Persimonenvolumina um 30% gefallen verglichen mit letztem Jahr

Die Persimonensaison beginnt in ein paar Wochen und es sieht gut aus trotz der Probleme, mit denen die Produzenten aufgrund des unsicheren Wetters zu kämpfen hatten.

In Spanien ist die Kampagne vielversprechend nach dem Produktionsrückgang im letzten Jahr (50%).

Um die Situation in Italien besser zu verstehen, sprach FreshPlaza mit Vito Vitelli, Agrarökonom und Kopf hinter Melotto®, einem Vernetzungsprojekt, das die Persimonenproduktionskette unterstützt. Die Marke versammelt momentan 30 Produzenten mit über 200 Hektar, die hauptsächlich in Zentral- und Süditalien liegen.

„Die Volumina sind mindestens 30% niedriger als letztes Jahr, aber gleichzeitig ist die Qualität besser. Der üppige Regen ließ die Pflanzen wachsen, was zu erheblichem Abfall im Sommer führte. Das Obst an den Bäumen wächst gut, wenn es um die Größe geht.“

Obstabfall in den letzten Monaten

„Während die Persimonen extrem resistent gegenüber schädlichen Organismen sind, sind sie sehr sensitiv, wenn es um die Wetterbedingungen und vor allem Wind geht. Diejenigen, die Windschutzstreifen oder Abdecksysteme einsetzen, haben definitiv weniger Probleme, weil Wind zu kleinen Blättern, unterentwickelten Pflanzen, kleinen Früchten und sogar Abfall führt. Exzessiver Regen, vor allem im Frühling, führt auch zu Abfall. Außerdem werden Blätter und Früchte beschädigt, wenn es hagelt.“

„Die Pflanzen sind gesund, zumindest in unserem Bezirk. Als Unternehmen, die Teil des Melotto® Netzwerks sind, befolgen wir das Protokoll, das es uns ermöglicht, gezielte, präventive Maßnahmen durchzuführen. Die phytosanitäre Situation ist gut: Die Ausdünnung bedeutet, dass die Pflanzen gut belüftet und sonnenbeschienen waren und wir konnten den Befall der weißen Fliege verhindern. Wir haben außerdem die Kaliumsalztechnik gefolgt von Marseiller Seife angewendet, um die wachsartigen Substanzen, die die Insekten im jungen Stadium beschützen, zu entfernen.“

„Bei der mediterranen Fruchtfliege kontrollieren wir den Befall über Massenfang und verwenden Do-It-Yourself Proteinfutterköder (circa 100 2L-Flaschen pro Hektar).“

Oben: Proteinfutterköder. Mediterrane Fruchtfliege fliegt in die Fallen.

„Die Erntearbeiten beginnt in Italien Anfang Oktober mit Caltanissetta und Agrigento (Sizilien). Der Rückgang der Gesamtvolumina wird durch die exzellente Größe (momentan 250g) kompensiert werden. Die Kommerzialisierung erfolgt normalerweise bei 350/400g.“

„Das Warenhaus liegt in Rom. Es dauerte 4-5 Jahre, das gesamte System zu implementieren, aber der komplette Kreislauf, der in den Gärtnereien beginnt und dann die Vertriebsketten erreicht, nimmt Gestalt an, sodass alle Akteure innerhalb der Kette zusammenarbeiten können.“

Kontakt:
Vito Vitelli - dott. agronomo
Cell.: +39 339 2511629
Blog: vitovitelli.blogspot.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet