Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Menno van Breemen, Aartsen:

"Dieselbe Strategie in Asien wie in Europa: Mit breitem Importpaket auf dem freien Markt"

Vor sieben Jahren eröffnete Aartsen sein Büro in Hongkong. Im Vorfeld der Asia Fruit Logistica blicken wir mit Menno van Breemen auf die Entwicklungen auf dem asiatischen Markt zurück. "Als wir 2012 unser Büro in Hongkong eröffneten, hatten wir die gleiche Strategie wie Aartsen in Europa. Ein sehr breites Importpaket und ein sehr breites Absatzfeld, das sich auf den freien Markt konzentriert. Wir weichen nicht von unserer gewählten Strategie ab. Wenn man das Importpaket von Aartsen in Europa betrachtet, besteht dies aus 650 Erzeugern weltweit - was eine enorme Streuung mit sich bringt. In Asien besteht das gleiche Paket aus etwa 200 Erzeugern."

"Derzeit vertreiben wir das ganze Jahr über mit über 100 Filialen unserer Partner in mehr als 15 Ländern Asiens. Von Zitrusfrüchten, Trauben, Beeren, Kirschen, Äpfeln, Steinobst usw. bis hin zu allen Arten exotischer Sorten - Sie nennen es, wir kümmern uns darum! Aufgrund dieser enorme Verteilung und ständigem 'ganzjährigem' Handel, haben wir eine starke Position in den verschiedenen Märkten: Nonstopfresh! Im vergangenen Jahr haben wir die 4,5 Millionen Kartons Grenze in Asien überschritten", fährt Menno fort. "Eine weitere Entwicklung, die innerhalb von Aartsen stattfindet, ist die Implementierung eines neuen Computersystems, das Aartsen selbst und unseren Partnern weltweit viel mehr Möglichkeiten bietet. Zum Beispiel ein Portal, auf dem man den Status von Sendungen einschließlich Qualitätskontrollberichten, Verkaufsinformationen usw. einsehen kann. Die Technologie bewegt sich schnell und durch diese Änderungen können wir uns auch auf technischer Ebene als fortschrittliches Unternehmen positionieren."

Auf die Frage, wie sich Aartsen auf den asiatischen Markt konzentriert, antwortet Menno: "Wir konzentrieren uns auf den freien Markt in Europa und Asien. Kein Supermarktgeschäft, sondern Vertrieb an Importeure, Großhändler, Re-Exportfirmen, Cateringunternehmen, Hotels und Casinos , Industrie, Online, Obstläden usw. Wir beliefern viele verschiedene Länder in Asien, von denen China natürlich ein sehr wichtiger Markt ist. In China haben wir eine gute Position in den Hauptmärkten und vor Jahren mit der Entwicklung der Tier-2 und Tier-3 Städte begonnen, was uns nun bei bestimmten Produkten langsam Vorteile bringt. In Südostasien sehen wir das stärkste Wachstum in Vietnam, Kambodscha, Myanmar, Malaysia, Taiwan und den Philippinen."

"In Bezug auf das Volumen sind Trauben das größte Produkt. Danach Orangen, Kirschen und Blaubeeren. Diese Produkte verzeichnen ein natürliches Wachstum durch die vielen Verkaufsstellen, die wir in den letzten Jahren aufgebaut haben. Wenn wir das prozentuale Wachstum betrachten, liegt der größte Anstieg jedoch bei Äpfeln, Birnen und Steinobst. Außerdem führen wir auch immer mehr verschiedene Exoten wie Feigen, Granadillas und Pitahayas. Gemüse dahingegen liefern wir nur in sehr begrenztem Umfang. Das liegt auch an der großen Menge an lokaler Produktion und daran, dass Gemüse in Asien mehr ein Supermarktartikel ist. Wir vertreiben beispielsweise 40% Gemüse in Europa und 5% in Asien. Des Weiteren importieren wir über Aartsen Europe auch alle Arten von Produkten aus Asien. Denken Sie an chinesische Birnen, Pampelmusen und Ingwer. Aber auch aus Malaysia und Thailand stammende Produkte wie Carambola, Pitahaya, Zitronengras, Mangostan, Laos, Babymais, Kurkuma, Rambutan usw. Wir versuchen uns hier durch die Vermarktung unseres eigenen, auf Qualität ausgerichteten Labels Yami zu profilieren", sagt Menno .

Auf dem asiatischen Markt gibt es viele Herausforderungen. "In mehr als 15 verschiedenen Ländern zu arbeiten, ist nicht immer einfach. Man hat mit verschiedenen Kulturen und Bräuchen zu tun. Man muss Kenntnisse über diese Kulturen haben, ganz zu schweigen von den verschiedenen Sprachen. Im Büro sprechen wir die Landessprachen und weil wir in der Region ansässig sind, verbringen viel Zeit auf den verschiedenen Märkten. Das ist entscheidend. Asien ist auch ein Markt auf dem die Renditen nicht sehr hoch sind. Es ist sehr wichtig, das richtige Produkt an den richtigen Ort zu bekommen, und dieser Ort ist nicht unbedingt ein Land. Denn innerhalb eines Landes gibt es auch unterschiedliche Regionen - unterschiedliche Wünsche und Anforderungen. Bestimmte Größen von Kirschen werden in China in verschiedenen Regionen zu höheren Preisen verkauft. Gleichzeitig ergeben sich hierdurch auch Möglichkeiten für Unternehmen, die vorsichtig hiermit umgehen. Die Dinge, die nicht einfach sind - sind oft interessant!"

Vom 4. bis 6. September ist Aartsen als Aussteller auf der Asia Fruit Logistica vertreten. "Mit unserer Präsenz in Asien sind wir immer mit einem eigenen Stand auf der Asia Fruit Logistica vertreten. An diesen drei Tagen pflegen wir viele Beziehungen und führen Gespräche. Wir bewerten, was verbessert werden kann, welche Strategie wir für die kommenden Jahre verfolgen usw. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Produkten und neuen Kontakten. Jedes Mal kommt hierbei etwas Neues und Interessantes heraus. Dieses Mal haben wir buchstäblich über den Tellerrand geschaut und einen originellen Stand geschaffen! Wir freuen uns auf eine gute Messe und heißen alle an unserem Stand in Halle 3 - F36 willkommen."

Für weitere Informationen:
Menno van Breemen
Aartsen Asia Ltd.
T: +852 37 05 55 07
M: +852 93 19 80 78 
menno.van.breemen@aartsen.com   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet