Early Adaptor im Gemüsebereich ist ständig auf der Suche nach Neuem und Überraschendem

"Roter Chinakohl etabliert sich im raschen Tempo im Stuttgarter Raum"

In der Gastronomie ergeben sich ständig neue Trendprodukte, vor allem was Obst und Gemüse anbelangt. Allerdings gilt auch: Irgendjemand muss diese Trends erstmal erkennen und versuchen sie am Markt zu platzieren. Deniz Sever - seit gut 6 Jahren Inhaberin der Miss Peppas GmbH - ist ein sogenannter Early Adaptor. Für ihre Gastrokunden im Stuttgarter Raum ist sie immer im Einsatz neue und überraschende Produkte zu entdecken. Und nicht ohne Erfolg.


Italienische Erdbeeren der Marke Lucana

Momentan befindet auch die engagierte Händlerin aus Stuttgart sich in einer Übergangsphase. Heimische Produkte der neuen Ernte sowie südeuropäische Früchte werden im Augenblick geliefert. Sie nennt die Erdbeeren als Beispiel: Italienische und spanische Freilanderdbeeren sowie holländische Gewächshauserdbeeren seien zugleich auf dem Markt erhältlich. „In Sachen Qualität sehe ich keine großen Unterschiede zwischen den einzelnen Herkünften, obwohl die Treibhausware rein optisch natürlich etwas schöner ist. Die Preise fallen von Woche zu Woche und ich denke auch, dass wir bald Stillstand erreichen werden bzw. dass man preislich nicht mehr weiter runter gehen kann. Die Preise der holländischen und belgischen Erdbeeren sind etwa doppelt so hoch wie die der Südeuropäischen."


Der Firmenname enthält einen direkten Link zum Lebensmittelhandel, aber auch zur weiblichen Geschäftsführung. „Es sollte klar sein dass ich mit Lebensmitteln arbeite und dass eine Frau hinter dem Unternehmen steckt."

Roter Chinakohl: Der Renner in der Stuttgarter Gastronomie
Miss Peppas GmbH beliefert seit 2013 ausschließlich gehobene Gastronomen im Stuttgarter Raum, die bunte Produktpalette wird weitestgehend über den örtlichen Großmarkt bezogen. „Trendmäßig spüren wir eher eine hohe Nachfrage nach regionalen Spezialitäten. Was hier aktuell ganz gut läuft sind Wildkräutersalate und Kressensorten. Zudem ist auch roter Chinakohl besonders beliebt: Diese mildere Alternative für den bitteren Radicchio läuft sehr gut an und ich glaube auch, dass wir dieses bunte Gemüse bald auch bei Schneidebetrieben platzieren können. Ich beziehe diese Ware seit ca. 3 Jahren direkt von regionalen Bauern in der Gemüsehalle auf dem Stuttgarter Großmarkt. Letztes Jahr konnten wir die Saison bis in den Dezember durchziehen.  


Links: Roter Chinakohl ist ein Renner im Stuttgarter Raum
Rechts: Bunter Blumenkohl lässt sich im Bereich der Gastronomie ebenfalls flott verkaufen.

Darüber hinaus sieht die Händlerin im Augenblick eine starke Sehnsucht nach alten, aus der Vergessenheit geratenen Gemüsesorten. „Mit diesem Trend kann ich persönlich sehr gut leben. Egal was ich entdecke, ich bringe es im Umlauf. Mein Betrieb ist zwar sehr klein, aber dadurch kann ich mich einfach mit meinen Kunden austauschen. D.h. ich poste was auf sozialen Medien und meine Kunden posten was sie daraus machen.“ Frau Sever versteht sich in dem Sinne als Early Adaptor im Gemüsebereich: Sie nennt den roten Chinakohl erneut als Beispiel. „Es gibt mittlerweile drei Großhändler auf dem Großmarkt die dieses Produkt in der Gemüsehalle zukaufen und im eigenen Sortiment anbieten.“  


Frau Deniz Sever (r) liefert seit einigen Jahren frische Ware an die Gastronomie

Soziales Engagement
Durch die direkte Nähe zum örtlichen Großmarkt ist die Inhaberin in der Lage sich jede Nacht persönlich auf dem Handelsgelände zu melden und die Ware selber einzukaufen. Falls was fehlen sollte, geht sie auch tagsüber noch auf den Großmarkt um auch die späteren Bestellungen noch erfüllen zu können. „Ich habe keine Lagerhaltung und versuche so wenig wie möglich zu verschwenden. Deswegen arbeiten wir auch sehr eng mit mehreren sozialen Projekten in Stuttgart zusammen, über die Bedürftigen Lebensmittel bekommen. Auch das ist mir sehr wichtig", heißt es abschließend. 

Weitere Informationen:
Miss Peppas GmbH
Inh. Deniz Sever
Leonhardstraße 5
70182 Stuttgart
fon 0711/5047 3876
fax 0711/5047 3875
mobil 01522/86 21 303
eMail sever@misspeppas.de 
www.misspeppas.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet