Mehr Antioxidantien aus gehacktem und ungekochtem Spinat

Wie wir wissen, ist Spinat einer der besten Quellen für das Antioxidationsmittel Lutein, das die Gesundheit der Augen fördern und das Risiko einer Makuladegeneration verringern kann. Eine neue Studie in der Ausgabe der Food Chemistry vom 30. März 2019 legte nahe, dass der Verzehr von rohem, gehacktem Spinat sicherstellen kann, dass man die höchsten Mengen im Vergleich zu herkömmlichen Kochmethoden erhält.

Die Forscher maßen den Luteingehalt von Babyspinat, nachdem er gebraten, gekocht und gedünstet wurde. Sie fanden heraus, dass der Luteingehalt nach nur vier Minuten Kochen um 40% und nach 90 Minuten um mehr als 60% zurückging. Spinat verlor nach vier Minuten Dämpfen etwa 50% seines Luteins.

Wie von health.harvard.edu berichtet, kamen die Forscher zu dem Schluss, dass der beste Weg, das meiste Lutein aus Spinat zu gewinnen, darin besteht, es nicht zu kochen. Während der Verzeht von rohem Spinat gut ist, ist es besser, ihn in einem Mixer - zum Beispiel durch Herstellung eines Smoothie - oder in einem Entsafter zu zerkleinern, da dadurch mehr Lutein aus den Blättern freigesetzt wird, so die Forscher. Wenn man Spinat zu einem Salat oder Sandwich hinzufügt, schneidet man ihn in Streifen, um den gleichen Effekt zu erzielen.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet