Krise bei spanischen Gurken aber auch in Belgien und den Niederlanden sind die Preise niedrig

"Eine Überproduktion im falschen Moment verursacht Preissturz"

Der spanische Gurkensektor hat es derzeit schwer. Aufgrund erheblicher Produktionssteigerungen haben die Erzeuger mit sehr niedrigen Preisen zu tun. Besonders niedrig sind die Preise in der Region Almería. Am 19. Dezember rutschten sie unter 20 Cent pro Kilo und erreichten am 28. Dezember mit 15 Cent pro Kilo ihren Tiefpunkt. Obwohl traditionell bei den Gurken zu Weihnachten wenig passiert, war der Preissturz für die spanischen Erzeuger ein Grund, vorsätzlich Gurken zu vernichten. Die hohe Produktion und das ebenfalls große Angebot in den Niederlanden und Belgien führte auch hier zu Preisrückgängen. 

Die Probleme sind entstanden, weil die spanische Saison zu spät begann, woraufhin hohe Temperaturen im Anlauf zu den Weihnachtsfeiertagen zu einem großen Angebot führten. "Überproduktion im falschen Moment", sagt Michael Holslag von Fruberica. "Die Probleme mit den Gelbwesten in Frankreich waren noch ein weiteres Problem." 

Die Qualität der spanischen Anfuhr ist gut
Trotz der Krise ist die Qualität der spanischen Gurken, die die Niederlande erreichen, nicht anders als sonst. "Unsere Inspektionen haben nicht gezeigt, dass die Qualität der spanischen Gurkten, im Gegensatz zu den letzten Jahren, schlechter war", sagt Fred Jacobs vom Büro für Qualitätskontrolle. "In den letzten Wochen wurden vom KCB auch nicht mehr spanische Gurken auf Basis der allgemeinen Vermarktungsnorm abgelehnt. Diese Vermarktungsnorm enthält Mindestanforderungen wie z. B., dass ein Produkt unbeschädigt sein muss, nicht unreif oder überreif sein darf und praktisch frei von Fremdstoffen, Schädlingen und Ungeziefer sein muss."

Royal ZON versteigert derzeit täglich spanische Gurken. Vor vier Jahren begann die Zusammenarbeit mit einigen spanischen Genossenschaften. "Es ist wichtig, dass das spanische Produkt den gleichen Qualitätsanforderungen wie das niederländische Produkt entspricht", sagt Vincent Theelen von ZON. Von November bis März hat ZON einen Inspektor im spanischen Anbaugebiet stationiert, der die Genossenschaften täglich besucht und möglicherweise noch Unterstützung bieten kann, bevor das Produkt zu ZON geht. "Die Qualität der spanischen Gurken unserer Lieferanten ist gut, so gut, dass wir bisher kaum Beschwerden erhalten haben." 

Erholung der Preise

Für die Landwirtschaftsorganisationen Asaja Almería und COAG Almería war die Preiskrise Anlass für eine Krisensitzung. Die Organisationen lassen wissen, dass "eine gute Produktionsplanung grundlegend ist für gute Preise. Das in Acht nehmen von Nachfrage und Angebot und der Zeit des Jahres, in der es produziert wird, muss Marktsättigung in der Zukunft vermeiden."

Laut Michael muss die Wiederherstellung der Preise durch die Planung von Kampagnen im Einzelhandel in der nächsten Zeit erreicht werden. "Das Wetter ist nämlich stabil." 

Vincent hat bei den Gurken, die durch ZON in drei Sortierungen angeboten werden, im Vergleich zur 51. Woche schon wieder einen Preisanstieg gesehen. "Wir vereinbaren wöchentlich die Mengen mit unseren Genossenschaften, wodurch wir keine Produkte, die für die Uhr bestimmt waren, wegwerfen müssen, wenn die Produktion zu hoch ist." 

Preisentwicklung von Gurken Almería (links) und Spanien (rechts) über www.agropizarra.com/es/ 

Auch die Preise bei Auktionen, die beim Verband belgischer Landwirtschaftskooperationen angeschlossen sind, sanken im Anlauf zu Weihnachten und auch die Preise der ersten Gurken aus dem beleuchteten Anbau in den Niederlanden waren sehr viel niedriger als in den letzten Jahren. Der VBT erzielte in der Woche 51 einen Durchschnittspreis von 0,46 Cent, der auf 0,21 Cent fiel. Der Rückgang in Almería begann bereits am 5. Dezember, als der Preis am 12. Dezember in einer Woche von 60 Cent pro Kilo auf 24 Cent sank. Spanische Gurken verzeichneten mit einem Tief von 45 Cent am 24. Dezember einen ähnlichen Rückgang. Danach stabilisierte sich der Rückgang. 


Erscheinungsdatum :
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019