Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Kiwilife, Produktion und Vermarktung portugiesischer Kiwis

"Der Verkauf beginnt, wenn die griechische Kiwifrucht vom Markt ist"

"Wir haben letzte Woche mit der Ernte begonnen und werden sie bis Ende November fortsetzen. Es wird erwartet, dass Portugal als Land etwa die gleiche Menge an Kiwis haben wird wie im letzten Jahr. Unsere Züchter hatten einige Probleme, ausgelöst durch einen großen Sturm am 8. Oktober, was zu einer geringeren Produktion führte. Allerdings stieg die nationale Produktion, so dass die Menge insgesamt etwa 35.000 Tonnen betragen wird", erklärt Luis Paulo Monteiro von der portugiesischen Firma Kiwilife.

Dies ist das jüngste Projekt zur Produktion und Vermarktung von portugiesischen Kiwis. Gegründet von 3 Partnern, die alle mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Kiwiproduktion und Vermarktung von Obst haben. "Kiwilife befindet sich in Arazede, Coimbra. Wir haben eine Kapazität von 2.000 Tonnen im Kühllager und planen, diese Saison mit 1800 Tonnen grünen Kiwis und 200 Tonnen gelben Kiwis zu arbeiten. Die grüne Kiwifrucht wird aus der atlantischen Küstenzone Portugals und Galiciens stammen. Diese Regionen haben ideale Bedingungen für die Produktion dieser Früchte, da sie dort einen einzigartigen Geschmack und eine einzigartige Qualität bekommen."

Luis erklärt, dass der eigentliche Verkauf ihrer Kiwis ab Dezember beginnen wird und sie die Frucht bis Mai 2019 verfügbar haben werden. "Wir erhoffen uns für diese Saison, dass Angebot und Nachfrage im Vergleich zum Vorjahr ausgeglichener sind. Wir warten darauf, dass die griechische Kiwifrucht ihre Saison beendet. Dies wird den Druck auf dem Markt senken, da Griechenland ein hohes Angebot hat und ihre Preise niedrig sind. Das italienische Angebot wird stärker sein und vielleicht werden sie versuchen, ihre Kiwifrüchte offensiver zu vermarkten. Deshalb müssen wir eine Differenzierung der Qualität sicherstellen und versuchen, Märkte zu erreichen, die an Wertzuwachs interessiert sind."

Das Unternehmen exportiert rund 80% der Produktion auf die Märkte in Spanien, Frankreich, Kanada und Brasilien. "Der Fokus unseres Unternehmens wird aufgrund der Nähe auf dem spanischen Markt liegen. Auch, weil die spanischen Verbraucher die iberische Kiwi sehr gut kennen und sie wegen ihres unterschiedlichen Geschmacks bevorzugen und sagen, dass sie besser schmeckt als die aus anderen Ländern."

Kiwilife
"Zusätzlich zu unserer eigenen Kiwi-Produktion hat unser Unternehmen eine Vereinbarung über die Verarbeitung von etwa 200 Tonnen gelber Kiwis (Sun Gold Zespri), die in Portugal produziert werden. Dies ist das Ergebnis einer Vereinbarung von dem weltweit führenden Unternehmen mit einigen lokalen Produzenten", fährt Luis fort.

Kiwilife hat eine biologische Kiwi-Produktion und ist Global Gap zertifiziert. "Wenn sich der Markt weiterentwickelt, wird es uns möglich sein, innerhalb von 3 Jahren 4.000 Tonnen konventionelle und biologische Kiwis zu produzieren und zu vermarkten. Wir glauben, dass die Nachfrage nach den gelben Sorten steigen wird, deshalb fördern wir die Anpflanzung und Produktion dieser Sorten bei unseren nationalen Produzenten."

Das sagt er abschließend: "Abgesehen von dieser Frucht werden wir auch die lokale Produktion von Hass-Avocado produzieren und vermarkten. Dieses Jahr wird das erste Produktionsjahr sein und wir erwarten knapp 100 Tonnen zu ernten."

Für weitere Informationen:
Luis Paulo Monteiro
Kiwilife
Montemor o Velho - Portugal
T: +351 938711081
E: Geral@kiwilife.pt 
www.kiwilife.pt


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet