Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Julie Vermeiren, Fresh Fruit:

"Intensivere Kontrolle der Kältekette bei den Bio-Bananen durch neues Distributionszentrum”

“Es war ein außerordentliches Bananenjahr. In den ersten zwei Monaten waren die Preise der konventionellen Bananen historisch hoch und danach gab es einen Preissturz und war der Preis historisch niedrig. Die Bananen im Supermarkt waren superbillig und die Konsumenten haben sich für die billigen konventionellen Bananen entschieden statt für die Bio-Bananen”, erzählt Julie Vermeiren von Fresh Fruit. "Momentan bereiten wir uns vollauf auf das kommende Jahr vor. Die Jahreskontrakte werden wieder aufgestellt. Und es gibt nichts Neues unter der Sonne. Die Supermärkte versuchen billiger einzukaufen und wir sehen, dass die Nachfrage nach Bio-Bananen immer noch ein sehr starkes Wachstum kennt.”

 

Neubau
Momentan arbeitet man bei Fresh Fruit in der Dominikanischen Republik an einem neuen Distributionszentrum inklusive Büros. “Das neue Distributionszentrum wird völlig nachhaltig gebaut werden. Alles wird vollständig von Sonnenenergie (2000 Solarpanelen gut für 1 Megawatt) angetrieben. Auch die Container werden mit sauberer Sonnenenergie gekühlt”, sagt Vermeiren. Momentan werden die vollen Container direkt zum Hafen geschickt und werden sie dort an die Hauptstromversorgung angeschlossen bis das Schiff abfährt. "Wir haben mittels des Temperatur-Datenloggers festgestellt, dass dieses System nicht nur teuer ist, doch auch ineffizient. Die Kältekette wird öfter unterbrochen und oft stundenlang. Wenn das neue Distributionszentrum im Dezember fertig ist, werden die Container vor Ort mittels Sonnenenergie gekühlt bis sie zum Hafen gebracht werden müssen. So kann man die Kältekette besser und öfter kontrollieren. Das beeinflusst die Haltbarkeit der Bananen positiv. Außerdem werden die Container energiefreundlich gekühlt."

Belgisches Management
Fresh Fruit ist ein Familienbetrieb, das 2009 von Julie Vermeiren in der Dominikanischen Republik gegründet wurde. Die Firma hat ein belgisches Managementteam. “Unser wichtigsten Absatzmärkte sind Deutschland, Großbritannien, Skandinavien, Frankreich und Belgien. Und wir beobachten, dass der Bio-Trend sich durchsetzt. In Schweden, die Nummer 1 was den Bananenkonsum betrifft, sind 60 Prozent der Bananen Bio oder Bio-Fairtrade. In Deutschland wächst der Bio-Anteil auch sehr stark. Dennoch befindet sich das Produkt immer noch nicht in der Reifephase und ein wachsendes Produkt zieht immer andere Partien an. Ecuador setzt sich ein für Bio-Bananen, doch auch Kolumbien und Peru. Die Dominikanische Republik war immer der Nummer 1 Exporteur der Bio-Bananen, jetzt gibt es Konkurrenz aus anderen Ländern”, sagt Julie.

Konsumentenverpackung
“Fresh Fruit setzt ein auf Qualität und Nachhaltigkeit. Wir verpacken momentan schon viel in Konsumentenverpackungen, sodass die Bananen nur im Herkunftsland noch gereift werden und direkt in den Supermarkt können. Das machen wir um Kosten zu sparen”, sagt Vermeiren. “Deshalb haben wir auch mit dem Bau des neuen Distributionszentrums angefangen. Es ist das erste Distributionszentrum für Bananen in der Dominikanischen Republik, das vollständig gekühlt und insektenfrei sein wird. Das ist für Märkte wie die USA und Europa sehr wichtig. Es sind die Anforderungen unserer Kunden im Bereich Food Defense (Produktschutz) und Nahrungssicherheit. Dieses Jahr haben wir zusammen mit einer unserer Kunden einen Papierstsreifen entwickelt um die Bananen zu verpacken. Dieser Streifen ist völlig recycelbar und viel umweltfreundlicher als ein Plastikstreifen oder eine Plastiktüte. Momentan experimentieren wir auch mit bioabbaubaren Aufklebern, um den Plastikgebrauch weiter zurückzuschrauben."


"Das neue Distributionszentrum soll, wenn alles glatt läuft Ende Dezember fertig sein. Alle Abteilungen und Tochterunternehmen werden in einem Gebäude untergebracht um die Effizienz weiter zu verbessern. Das neue Gebäuden wird für unsere Erzeuger zu einem One-Stop-Shop, wo sie alles ankaufen können was den Anbau betrifft (zum Beispiel organische Dünger) und technisch beraten werden,” sagt Julie abschließend.

Für weitere Informationen:

Julie Vermeiren
Fresh Fruit
Calle Independencia 25, 61 000 Mao
Valverder Province, Dominican Republic
+32(0)479 429 085
info@freshfruit.com.do 
www.freshfruit.com.do 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet