Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Wir hatten dieses Jahr eine super Kiwibeeren-Ernte"

Die Kiwibeerenernte bei Bernard Breman in Uffelte in der niederländischen Provinz Drenthe ist schon seit drei Wochen vorbei. "Die Ernte war dieses Jahr wunderbar, die Qualität des Obstes war gut und das Volumen war höher als voriges Jahr", erzählte der Erzeuger.

Die Anbaubedingungen waren dieses Jahr günstig. "Diesen Frühling hatten wir keinen Frostschäden und mit dem warmen Wetter und der guten Wasserversorgung sind die Beeren prima gewachsen", erzählt Bernard. Das war voriges Jahr anders, damals hat der Nachtfrost im April dafür gesorgt, dass etwa 60 Prozent der Ernte gefroren ist.



Der Erzeuger ist vor acht Jahren auf den Obstanbau umgestiegen. Damals war er im Internet auf der Suche nach besonderen Gewächsen. Dann hat er die Kiwibeere und die Taybeere gefunden. "Inzwischen ist klar, dass auch der Verkauf richtig läuft. Wir haben in den vergangenen Jahren immer mehr Land in Gebrauch genommen bis zu den vier Hektaren, die wir jetzt haben. Wir setzen dabei zu achtzig Prozent ein auf die Kiwibeere, weil es sich herausstellte, dass die Taybeere sehr empfindlich ist. Daraus kann man am besten Säfte machen lassen."

"Als wir angefangen haben, hatten wir kaum Vergleichsmaterial über die Kiwibeeren. Es war also sehr spannend. Aber ich hatte ein gutes Gefühl dazu. Wegen des Geschmacks der Früchte und der gesunden Merkmale. Doch auch die einfache Handhabung fand ich interessant. Die Pflege der Pflanzen ist nämlich ziemlich einfach. Sie sind stark und können einiges vertragen", bemerkt Bernard. 

Von exotischem Produkt bis lokalen Leckerbissen
"Vorher wurden die Kiwibeeren, die sich in den Niederlanden in den Regalen befanden, hauptsächlich aus Ländern wie China und Vietnam importiert. Der ökologische Fußabdruck dieser Früchten war also riesig. Dieser war noch größer, weil sie in kleinen Mengen eingeführt wurden. Wenn man sie hier anbaut, sind sie aus einem exotischen Produkt zu einem lokalen Leckerbissen geworden", fährt der Erzeuger fort.

"Auch während der Ernte war das Wetter super", sagt Bernard, der die Kiwibeeren vor allem an die Coöperatie Hoogstraten liefert. Sonst beliefert er einige regionalen Läden und Großhandelsbetriebe in der Nachbarschaft. "Der Verkauf bei Hoogstraten ist noch voll in Gang. Wir sind zufrieden. Langsam werden die Kiwibeeren in den Niederlanden, Belgien und anderen Ländern bekannter!"

Für weitere Informationen:
Fruitteeltbedrijf B. Breman
Winkelsteeg 1 a
7975 PV Uffelte (Dr.)
Tel +31 (0)6-55 140 930
info@kiwibes.nu
www.kiwibes.nu


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet