Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Alle Lichter auf grün für die Übersee-Traubensaison"

Die Traubensaison in Übersee steht wieder vor der Tür. An diesem Wochenende kommen die ersten brasilianischen Trauben bei Origin Fruit Direct in Rotterdam an. Laut Robert van Melle sind die Voraussichten auf dem europäischen Markt günstig für einen guten Start in die Überseesaison. "In Italien und Griechenland hat es viel geregnet und die Verfügbarkeit der weißen, kernlosen Trauben wird bald abnehmen."

"Alles in allem erwarten wir einen ähnlichen Start für die Überseetrauben wie im letzten Jahr, als auch die europäischen Anbaugebiete vom Regen geplagt wurden. Auch dann haben wir bemerkt, dass die Nachfrage nach Brasilien-Trauben früher losging. Normalerweise beginnt die Saison in Europa Mitte/Ende Oktober, aber wie auch im Vorjahr hoffen wir in diesem Jahr Anfang Oktober starten zu können", sagt Robert. "Der Preis auf dem Markt muss sich noch finden, aber wir erwarten, das gleiche Preisniveau wie auch im letzten Jahr zur selben Zeit."

"Im letzten Jahr verursachte die Kälte in Brasilien zu Beginn der Saison Verzögerungen in den Packstationen, was zu Qualitätsproblemen führte, aber der Markt war so gut, dass der Verkauf anhielt. Dieses Jahr wird qualitativ besserer Handel erwartet", sagt Robert. Origin Fruit Direct erhält während der Saison eine Vielzahl von Varietäten, von den klassischen Sorten wie Crimson und Thompson bis hin zu neuen Sorten wie Arra 15, Sweet Globe oder Sugar Crisp bei den weißen Kernlosen und und Sweet Celebration, Timco und Allison bei den roten Kernlosen. 

Im vergangenen Jahr liief die brasilianische Saison in Europa sogar bis Weihnachten. In diesem Jahr wird sie früher zu Ende gehen, da Peru nach den Überschwemmungen in Piura im vergangenen Jahr wieder normale Mengen liefern kann. Man erwartet, dass in dieser Saison wieder eine volle Produktion bringt. Der Großteil dieser Mengen wird ab November auf den Markt kommen, weshalb der Druck bei den brasilianischen Trauben zu Beginn liegt. Brasilien hat im Herbst Einfuhrzölle, die bis zum 1. November traditionell 14,1% und dann 11,5% betragen.

"Auch in Südafrika sind die Erwartungen gut. Die ersten Prognosen zeigen, dass rund 70 Millionen Kartons geerntet werden, verglichen mit 59 Millionen Kartons im letzten Jahr. Dies sind natürlich noch frühe Prognosen und es kann noch viel passieren", sagt Robert abschließend.

Für weitere Informationen:
Robert van Melle
Origin Fruit Direct
Tel: +31(0)88 244 93 57
robert@originfruitdirect.nl
www.originfruitdirect.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet