Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Erfahrung in Ravenna: 30 Hektar an Obstanbau bringen genau soviel wie 9oo Hektar an Getreide um

Biologischer Birnenbaum unter dem Netz. Fotos!

Die Rechnungen sind nicht exakt aber sie geben eine Idee darüber, dass Obstanbau, wenn ausgeführt wie er sollte, sich noch immer rentiert und für Arbeit sorgt. 30 Hektar biologischer Birnenanbau bringen genau soviel wie 900 Hektar Aussaat (Getreide). Die Cab Massari aus Conselice (RA) erstreckt sich auf 2400 Hektar. In der Vergangenheit gab es noch 600 Hektar an Obstanbau, heute sind es weitaus weniger.



"Die Monofilamentnetze haben für einen Umschwung bei unserer Kooperativen gesorgt," erklären die Techniker Alfredo Pigliacampo und Fabio Zannoni während eines Besuchs einer Gruppe Obsterzeuger, organisiert durch die Agrotecnica. "Für die biologischen Birnen 65+ wurden 1,30 Euro pro Kilo bezahlt. Wenn man bedenkt, dass die Erträge die eines traditionellen Betrieb sind, ist es leicht zu verstehen, dass wir sehr zufrieden sind, da es auch keine Schwankungen gibt, denn das sind die durchschnittlichen Zahlen, die jedes Jahr erreicht werden. Bevor die Netze angebracht wurden hatten wir sehr hohe Kosten zum Schutz vor dem Apfelwickler. Dann kam noch die asiatische Wanze hinzu und es gab kein Gegenmittel. Dank der Netze können wir die Produktion retten und die Kosten senken."



Die angebauten Sorten sind Abate, Kaiser, William, Conference, Packham. Im Moment werden ca 20 Hektar durch die Netze abgedeckt, aber es kommen jedes Jahr mehr dazu, da die Kosten nicht sehr hoch sind und die Mitglieder mit den Ergebnissen sehr zufrieden sind.



"Wir haben ca 10.000 Euro pro Hektar für den Kauf der Netze und 2500-3000 für die Arbeitskräfte, die nötig sind, die Netze anzubringen, kalkuliert. Wahrscheinlich kann ein einzelner Landwirt die Arbeitskosten geringer halten. Wir haben die Netze auch bei Birnenbäumen installiert, die älter als 25 Jahre sind. Es wurden keine extra Pfähle gesetzt, nur die schon existierenden haben wir genutzt, um die Netze wie eine Kapuze daran zu befestigen, eventuell wurden einige Bäume auf die gewünschte Länge gestutzt. Am Boden können sie durch einfache Verriegelungsplatten befestigt werden."



Die beiden Techniker wurden mit Fragen gelöchert: Wie z.B. die unterschiedlichen Phasen gemanagt werden sollten, vor allem die Ernte. Es wurde erklärt, dass die Wagen für die eingebrachten Früchte mit einer Art Bogen ausgerüstet sind. Diese heben die Netze an und schließen sie nach der Ernte wieder. Das gilt auch für den Wagon der Kisten bei einer Ernte vom Boden aus. Die Netze dieser Art haben einen Wachstum regulierenden Effekt auf die Vegetation, was zu einem besseren Kaliber führt.


"Wir produzieren biologische Birnen seit über 20 Jahren. Anfänglich war das nicht einfach, die Produktivität war niedrig. Zur biologischen Produktion muss ein ausgeglichenes Microambiente kreiert werden. In unserem Apfelhain haben wir sehr hohes Gras stehen, was für die nützlichen Insekten gut ist. Diese können unter den Netzen gezielt zum Einsatz gebracht werden."

Kontakt
Cab Massari
Via Puntiroli 5
48017 Conselice (Ravenna)

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet