Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Drogenschmuggel verursacht Sorge um den Export

Nach vermehrten Meldungen über den Drogenschmuggel in Ananas-Lieferungen sind Costa-ricanische Erzeuger besorgt, dass sich die Situation noch weiter verschlimmert. Das könnte die Wettbewerbsfähigkeit der Früchte im Export zerstören, erklärt der Präsident des Ananas-Erzeugerverbands (Canapep), Abel Chávez. Er forderte bessere Kontrollen der Lieferungen, da kriminelle Organisationen die Früchte nutzen um Kokain nach Europa und in die USA zu schmuggeln.

Ananas ist eines der wichtigsten Exportprodukte Costa Ricas. Kürzlich gab es mehrere Vorfälle des Missbrauchs der Lieferungen zum Drogenschmuggel. Zuletzt wurden vergangene Woche 45 Kilogramm Kokain in Ananas versteckt in Spanien gefunden.

Quelle: SHZ.de

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet