Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Sammy A Nour, Roots Export:

"Ägyptische Mangoernte beginnt einen Monat früher"

Die ägyptische Mangoernte hat einen Monat früher als sonst begonnen. Laut Sammy A Nour von Roots Exports liegt das an den extremen Wetterbedingungen in diesem Jahr. "Die Produktionskapazität wird voraussichtlich nur 30 - 40% so groß sein wie im vergangenen Jahr, da die Mangos zu früh von den Bäumen fallen."

Glücklicherweise hat Roots Export keine großen Schäden durch die Hitze erlitten. "Dank unserer Planung, und weil wir Jahr für Jahr neue Farmen kaufen, können wir all unsere Bestellungen für dieses Jahr erfüllen. Das entspricht 1.500 Tonnen, hinzu kommen weitere 1.000 Tonnen die noch auf ihre Bestellung warten. Wenn wir sie nicht exportieren können, verkaufen wir sie auf den lokalen Märkten."

 
Sammy und Christiane Naumann bei der Macfruit

Roots Exports hat sich auf Mangos spezialisiert. Die Saison ist in Ägypten zurzeit in vollem Gange. "Wir exportieren in den Nahen Osten in Länder wie den Libanon, Dubai, Oman und Saudi Arabien. Kleinere Mengen gehen nach Singapur und Belgien."

Wenn es um die Entwicklung neuer Märkte geht, so ist Roots vor allem an Europa und Südostasien interessiert. "Diese Märkte können wegen unserer Nähe zu ihnen sehr wettbewerbsfähig sein. So können wir unser Produkt günstiger verkaufen; ein Effekt, der durch die Entwertung des Ägyptischen Pfundes noch weiter verstärkt wird."


Konkurrenz mit Südamerika
Sammy denkt, dass die ägyptischen Mangos den südafrikanischen Mangos und auch Ländern wie Peru, Mexiko und Ecuador Konkurrenz machen können, da Ägypten von Juni bis Ende September ein gutes Marktfenster hat, bevor dann im Oktober brasilianische Mangos auf den europäischen und amerikanischen Markt kommen. "Die asiatischen Märkte sind auch große Produktionsländer, aber die Saison geht dort von April bis Juni. Außerdem haben sie andere Sorten."

Exportsorten
"Die besten Exportsorten sind Kent, Tommy Atkins, R2E2, Keitt, Palmer, Haden, Shelly und Osteen. Sie haben einen sehr guten Geschmack, sind nicht faserig und haben eine gute Haltbarkeit. Das gleiche gilt für Oweiss, Sedika, Fas, Alphonso und Zibdia, die im Mittleren Osten sehr beliebt sind, allerdings nicht bei den europäischen Verbrauchern."

"Die ägyptische Keitt Mango Produktion ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Inzwischen ist Ägypten der größte Produzent von Mangos in Afrika, die Anbaufläche misst 132.100 Hektar. In diesem Jahr haben wir bereits 100 weitere Äcker mit Kent, Tommy Atkins, Shelly, Palmer und Osteen Mangos bepflanzt. Die neuen Bäume stehen sowohl auf unserer eigenen ABN Farm als auch auf verschiedenen Vertragsfarmen in ganz Ägypten. Wir wollen die Produktion steigern und die ägyptische Exportmenge expandieren, um die Nachfrage unserer jetzigen und zukünftigen Kunden decken zu können."



Ready-to-Eat
"Die europäischen Verbraucher haben ein großes Interesse an Ready-to-Eat Mongos. Unser Job ist es, reife aber nicht gereifte Mangos an europäische Importeure zu liefern. Diese reifen die Früchte dann in Reifekammern. Zu unseren Kunden in Asien und Europa fliegen wir auch vollständig gereifte Mangos per Flugzeug ein. Roots hat vor kurzem eine Partnerschaft mit einem lokalen Unternehmen geschlossen, dass Recycling-Material nutzt, um Container herzustellen, diese setzen wir beispielsweise in Asien ein."


Die Ready-to-Eat Mangos in einer nachhaltigen Verpackung. 

Roots Export bietet den internationalen Märkten eine große Bandbreite an lokalen Obst- und Gemüsesorten, darunter sind Trauben, Orangen, Zitronen, Mangos, Granatäpfel, Knoblauch, Süßkartoffeln, Artischocken und Eisbergsalat. Das Hauptziel des Unternehmens ist es, MENA Frischwaren Märkte zu entwickeln, indem sie die europäischen Qualitätsstandards erfüllen und das Image von ägyptischen Produkten verbessern - sowohl in Europa als auch auf anderen, westlichen Märkten Der Jahresumsatz des Unternehmens ist von 320 Tonnen in 2016 auf 1.500 Tonnen in 2017 gestiegen.

Für weitere Informationen: 
Roots for Agricultural Export S.A.E.
+20114-523-3666



Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet