Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Fruchtagentur La Frutta fast 40 Jahre im Handel

''So etwas wie Rucola nochmal erfinden wird schwierig''

Die internationale Lancierung der Italienischen Salatzüchtung Rucola machte La Frutta während der 90-er Jahre zum Marktführer. Seit Anfang 2000 hat sich das Marktgeschehen grundsätzlich verändert und damit auch die Tätigkeiten der Firma La Frutta. Der Export in weitere europäische Länder wurde forciert und ausgebaut. Trotz der stetigen Weiterentwicklung und den Anforderungen des Fruchthandels, feiert das Handelsunternehmen mit Hauptsitz in München nächsten April seine 40-Jährige Existenz. 
 
Stolz erzählt der erfahrene Händler über das Produkt das ihm und seiner Agentur internationale Bekanntheit gebracht hat. ''Mit unseren Rucola-Plantagen in Italien und Spanien waren wir damals die Pioniere bzw. Monopolisten. Inzwischen gehört Rucola aber zu den Massenartikeln. Sowas nochmal zu 'erfinden' wird sehr schwierig.'' Als Beispiel ist der Erfolg der Kaki-Frucht zu nennen '' Vor 5-6 Jahren war aus Spanien die Kaki Persimons fast unbekannt und mittlerweile sind die Anbauflächen jährlich verdoppelt und die Preise sind dementsprechend erheblich gesunken.''


Geschäftsführer Mario Decke in seinem Büro im Münchner Kontorhaus

Handel ist Wandel
''Der Markt hat einfach neue Wege eingeschlagen, so wie auch unsere Firma'', lautet das Fazit des Geschäftsführers. Heuzutage beschäftigt die Agentur sich zum Beispiel zusätzlich mit Export von deutschem Gemüse nach Italien, wie Eissalat, Erdbeeren und Bohnen. Zudem hat die Firma vor ein paar Jahren begonnen mit Produkten aus Übersee ihr Angebot zu erweiteren. 

In diesem Rahmen sieht der Geschäftsführer neue Chancen der Diversifizierung des Portofolios der La Frutta. ''Die Apfelernte in Deutschland war schrecklich mit bis zum 60-70 Prozent Ausfällen bzw. Einbußen z.B. in der Bodensee-Region und anderen Anbaugebieten . Um die Knappheit zu kompensieren, wird das Angebot an Äpfeln ab März aus Übersee stark an Bedeutung gewinnen. Das könnte sicherlich ein interessantes Geschäft werden.''

Das Geschehen im Handel verändert sich kontinuierlich, u.a. auch wegen der Wetterkapriolen und somit ist auch die Wetterkarte oft zur Entscheidungsfindung maßgebend. Herr Decke nennt zum Beispiel die ungünstigen Witterungsbedingungen in den vergangenen Wochen in den Spanischen Anbauregion Murcia, und Valencia. ''Das führt dazu, dass die Preise von Eissalat, Tomaten, Gurken und Zucchini kurzfristig bis zu 30 bis 40 Prozent steigen können. Wir müssen auf solche Preisschwankungen reagieren, um mit unserer Präsenz das Vertrauen unserer Kunden tagtäglich zu gewinnen - Handel ist Wandel, aber das persönliche Vertrauen ist nach wie vor am Wichtigsten.'' 

Weitere Informationen:
La Frutta Früchtehandels GmbH 
Inh. Mario Decke
Schäftlarnstr. 10
Großmarkt - Altes Kontorhaus Zi. 220
81371 München 
+49 89 771 007


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet