Die Grimme Group hat sich mit Tomra zusammengetan, um eine neue Sortierungsmaschine zu bauen. Im Rahmen der Partnerschaft soll der Tomta FPS (Feldkartoffel-Sortierer) in die RH Combi integriert werden, um so die Grimme PowerCombi zu bauen.

Durch die neue Partnerschaft wird Grimme den Tomra FPS anbieten, sodass Kunden ihn kaufen und als einzelne, integrierte Sortierungsmaschine anwenden können. Der Post-Sale-Service ist inklusive.
 
Integrierte Konfiguration von GRIMME und TOMRA Sortierungstechnologie

Mit der neu etablierten PowerCombi, nutzt Grimme die Kombination von mechanischen Seperationsmechanismen und elektronischer Sortierung. Dadurch wird nicht nur die Genauigkeit bei der Sortierung auf bis zu 98 Prozent erhöht, sondern auch die Kapazität auf bis zu 100 Tonnen pro Stunde, das ist eine 25%tige Verbesserung im Vergleich zum Vormodell.

Folglich werden weniger Angestellte benötigt, um auf Abfallprodukte zu prüfen, wodurch wiederum die Kosten deutlich reduziert werden. 

Von links nach rechts: Maurice Moynihan (Director Strategic Marketing & Business Development bei TOMRA Sorting Food, Richard Weiss (Managing Director Purchasing & Production at GRIMME), Sebastian Talg (Managing Director Sales bei GRIMME) & Thomas Molnar (Global Sales und Marketing Director bei TOMRA Sorting Food)

Durch den multispektralen Infrarotsensor scannt der FPS das Produkt und kann zwischen guten, Dreck ummantelten Kartoffeln und Steinen, Dreckklumpen, Dosen, Holz und anderen Fremdkörpern unterscheiden, die von High-Speed-Auswerfern aussortiert werden.

Die Kartoffeln werden dabei nicht von der Maschine verletzt und auch nicht wenn sie abtransportiert werden. Das Partnerschaftsabkommen wurde während des Argitechnica Events unterschrieben, das kürzlich in Hannover stattgefunden hat. Es folgte auf eine erfolgreiche, zweijährige Test- und Auswertungsphase in Frankreich und Deutschland.

Für weitere Informationen: 
Marijke Bellemans
TOMRA
Tel: +32 (0)16 74 28 17
Mob: +32 (0)476 74 19 18
marijke.bellemans@tomra.com
www.tomra.com/food