Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Hagel im Boland kann lokalen Einfluss haben

Südafrika: Mehr kleineren Früchte aufgrund der Dürre

Ihre Pfirsich- und Nektarinen-Saison hat langsam angefangen, circa zehn bis 14 Tage später als sonst, was etwas Druck auf die europäischen Programme legt, sagt Gysbert du Toit, Vertriebsleiter bei Dutoit Agri, einer von Südafrikas größten Steinobstproduzenten.

„Der europäische Markt ist momentan ziemlich zugänglich, vor allem der deutsche Markt. Ich verstehe, dass das Wetter in Großbritannien kalt geworden ist, deshalb sind die Steinfruchtverkäufe nicht sehr hoch, aber glücklicherweise sind die Märkte ziemlich leer, also sind wir optimistisch. Es gab große Mengen an alpinen Nektarinen, aber das hat keinen Druck auf den Markt ausgeübt. Die Qualität ist gut.“

Die Früchte werden auch in den Mittleren Osten geschickt, welcher immer Möglichkeiten für Nektarinen, Pfirsiche und Pflaumen bietet, was einen ausgleichenden Faktor im Markt herstellt. Im Fernen Osten wird ein Aufpreis für die weißfleischige Nektarinen gezahlt.

Der europäische Markt ist vielfältiger in der Balance zwischen Pfirsichen und Nektarinen, die er aufnimmt. Es gibt eine Tendenz zu den weißfleischigen Pfirsichen und Nektarinen in Südeuropa und gelbfleischigen im nördlichen Teil des Kontinents.



Der Effekt von Dürre und Hagel
Wie immer ist Dürre ein wichtiger Faktor. „Wir haben die Saison mit einem größeren Prozentsatz von kleineren Früchten begonnen, welche wir lokal vermarkten, aber da mehr große Früchte ankommen, gehen die Nachfrage nach kleineren Früchten und der Preis für diese runter,“ fährt er fort.

„Da wir uns gerade in der Mitte der Saison befinden, ist es noch ein bisschen früh, über Mengen zu sprechen. Die Pflaumenvolumina sind definitiv weniger, wir wissen, dass es ein schwaches Pflaumenjahr wird.“

Letzte Woche Dienstag gab es gegen Abend über einem großen Gebiet Hagel und Eisregen, einschließlich Ceres, Grabouw, Vyeboom, Elgin, Paarl, was hauptsächlich die momentane Steinfruchternte betrifft (und weniger heftig Tafeltrauben), aber es wird nicht erwartet, dass der Hagelschaden gravierend ist. Es könnte einen Effekt auf den Packout-Prozentsatz haben, aufgrund von Spuren an den Früchten und diese Volumina würden dann an den lokalen Markt zurückgeschickt.



Sowohl für Pfirsiche als auch Nektarinen erwartet der Industrieverband Hortgo einen Abfall von 3% für die Saison 2017/18. Ein Wert, der sogar niedriger sein könnte, wenn nicht junge Obstgärten zur Produktion kommen würden. Südafrika produziert ungefähr doppelt so viele Nektarinen wie Pfirsiche (4,1 Millionen 2,5 Kilo Kartons gegen 2,1 Millionen Kartons während 2016/17).

Während der Saison 2015/16 übernahm Großbritannien 50% der südafrikanischen Nektarinen, laut Fresh Produce Exporters‘ Forum. In der gleichen Zeit zählte die EU 13% des südafrikanischen Pfirsichhandels und 26% der Nektarinen.

Für mehr Informationen:
Gysbert du Toit
Dutoit Agri
Tel: +27 23 312 1071

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet