Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Mikrostrukturelle und thermische Merkmale von 21 Kartoffelsorten

Techniker der Universität Federico II in Neapel haben die Eigenschaften der Stärke der Knollen und die chemisch-thermischen Merkmale von 21 Kartoffelsorten studiert (Actrice, Adora, Arielle, Arizona, Asterix, Bellini, Berber, Colomba, Crisper, Fontana, Inova, Laura, Marlene, Red Scarlet, Safrane, Sinora, Soprano, Triplo, Universa, Vivaldi und Volumia) und die genetische Vielfalt mittels SSR Marker bestimmt.

Aus den Analysen ist zu ersehen, dass die Größe der Stärkegranulate unter den Proben variierte, bei einem schwankenden Durchmesser des Granulats ab 5 bis 85 μm, dabei die Form des Granulats ähnlich war.

Die thermische Methode der Differenzialkalometrie hat belegt, dass die Übergangstemperaturen (69°C-74°C) und die Enthalpie der Verkleisterung (0,9-3,8 J/g Stärke) der Knollen von der Sorte abhängen. Die SSR Analysen ermöglichten, 157 Allelen jeglicher Art zu erkennen, bei einem mittleren Wert von 6,8 Allelen per Locus. Es wurden auch spezifische Sortenallelen erkennbar.


Aufnahmen von Stärkegranulat in vier verschiedenen Kartoffelsorten mit einem Rasterelektronenmikroskop (SEM)

"Die Knollen haben eine einzige endothermische Transition, die im Prinzip der Transition der Stärkeverkleisterung entspricht, mit bedeutenden unterschiedlichen thermischen Parametern, die bei verschiedenen Lebensmittelzubereitungen angewendet werden können. In einer zukünftigen detaillierten Studie werden die extrahierten Stärken sowie auch das Knollengewebe untersucht. Die molekulare Analyse hat interessante Genotypen hervorgebracht. Auch wenn keine Verbindung zwischen der SSR und den Stärkeeigenschaften gefunden wurden. Die genetischen Offenbarungen, mittels SSR Marker, und die mikrostrukturelle Klassifizierung durch die Analysen mit dem elektronischen Mikroskop SEM haben nützliche Informationen zur Benachteiligung einer großen Serie von Kartoffel- Genotypen geliefert", so beschreiben die Forscher die Studie.

Quelle: Annalisa Romano, Paolo Masi, Riccardo Aversano, Francesca Carucci, Sara Palomba, Domenico Carputo, 'Microstructure and tuber properties of potato varieties with different genetic profiles', 2018, Food Chemistry, Vol. 239, pag. 789–796 

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet