Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Agripat - Eine neue Organisation für italienische Kartoffelproduzenten

In der Emilia Romagna in Italien verstärkt sich die Repräsentanz der Kartoffelerzeuger. Am 25 Oktober 2017 entstand die Agripat, mit 1023 Züchtern, 266 direkt und 757 Mitglieder durch die Kooperativen angeschlossen. Somit liegen bei der Agripat die mehr als 10% der in Italien produzierten Kartoffeln an der Spitze des Frischmarktes.


Michele Filippini und Maurizio Cesari

"Durch diese neue Definition erhalten wir noch mehr Gewicht. Eine in der Emilia Romagna, Nummer eins, was die produzierte Menge betrifft, situierte Gesellschaft verstärkt die Rolle der Produzenten. Ziel bleibt immer, unsere Produktionen besser zu bewerten", erklärt Vorsitzender Michele Filippini.

Vizevorsitzender ist Maurizio Cesari. Bei Einbeziehung aller Mitglieder der Agripat erreichen in der Emilia Romagna die Anbauflächen in 2017 eine Fläche von 2555 Hektar, davon 1718 in der Provinz Bologna. Die restlichen Anteile liegen in den Provinzen Ferrara und Ravenna. Verglichen mit 2012 bei 3263 Hektar erreichen sie heute 2555 Hektar. Die produzierten Mengen blieben konstant oder etwas mehr, da der Rückgang bei der Anbaufläche gleich zieht mit dem Verlust an Landwirten, nicht spezialisiert und mit kleinen Anbauflächen.

Neuere Daten indizieren 43390 Hektar an Kartoffelanbau in Italien, mit ca 1,2 Millionen Tonnen an Produktion. Die größeren Regionen sind Kampagne, Emilia Romagna, Toskana und Abruzzen.



Agripat ist eine landwirtschaftliche kooperative Gesellschaft, eine "Organisation der Kartoffelerzeuger", im Sinne des Gemeinschaftsrechts, national und regional, und wurde errichtet und diszipliniert nach dem Prinzip der Sozialgenossenschaft ohne private Spekulationszwecke. Sie dient dem Zweck des Schutzes und Bewertung der Produktion und dem Vertrieb der Kartoffel, im Einklang zu den Richtlinien einer gemeinsamen Agrarpolitik und einer nationalen und regionalen landwirtschaftlichen Planung.

Die Gesellschaft will mit Hilfe der Erzeugerorganisation angesichts der strukturellen Mängel bei dem Angebot und dem Vertrieb der Kartoffeln und landwirtschaftlicher Erzeugnisse generell vermitteln und eine landwirtschaftliche Programmierung der Produzenten selbst fördern. Ebenso sorgt sie für die bestmögliche Bewertung der Produktion der eigenen Mitglieder und für den Schutz und die Verbesserung der Bedingungen und die Aktivität der angeschlossenen landwirtschaftlichen Erzeuger. Schlussendlich richtet sich die Kooperation nach Erreichung der sozialen Ziele auf folgende Aktivitäten: Ernte, Handhabung, Transformation, Verkauf und Bewertung der Kartoffeln und landwirtschaftlicher Erzeugnisse der Mitglieder.

In 2016/2017 vergrößerte sich die Zahl der angeschlossenen Mitglieder bemerkenswert, durch die Mitglieder, die bis Ende 2016 der Appe angeschlossen waren und, in der Konsequenz, auch der Umsatzerlös, er hat sich beinahe verdoppelt, bei einer kohärent proportionalen Zunahme der Einkaufskosten der Kartoffeln.

Kontakt:
Agripat
Via Tosarelli 155
40055 Villanova di Castenaso (BO)
Italien
Tel.: +39 051 782170
Fax: +39 051 782356

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet