Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Eddie Clarijs, Unipak

"Verpackungen nehmen Fruchtsaft auf wie ein Schwamm "

Erdbeeren, Tomaten oder Himbeeren sind frische, saftige Produkte. Vor allem der Saft in den Produkten erschwert machmal das Finden der richtigen Verpackung für die Früchte. Unipak produziert in Steenbergen, einem Ort in den Niederlanden, eine neue Verpackung, die den Fruchtsaft in Grunde aufnehmen kann, wie ein Schwamm. 


Die Verpackung, die Unipak produziert, nimmt die Feuchtigkeit der Früchte auf, wie ein Schwamm. Nach Angaben des Produzenten ist das Obst dadurch einige Tage länger haltbar. Unipak produziert das Produkt im Auftrag von Pulltic. 

"Das Kondenswasser oder der Fruchtsaft wird von der Verpackung selbst aufgenommen", sagt Eddie Clarijs von Unipak. "Es ist nicht so, dass sie ein ganzes Schwimmbad trocken legen kann aber der Boden der Verpackung sorgt dafür, dass die Produkte trocken bleiben. Auf diese Weise können wir die Haltbarkeit des Obstes verlängern."

Schwitzende Tomaten
Im Moment wird die Verpackung genutzt um z. B. Vitaminpuder trocken aufzubewahren. Eddie plant, die feutigkeitsabsorbierende Verpackung in Zukunft auch im Obstsektor ein zu setzen. Die Firma testet intensiv, auf welche Weise die Schalen in Kombination mit Obst ein zu setzen sind. "Tests haben gezeigt, dass die Haltbarkeit des Obstes durchschnittlich um drei Tage verlängert wird", sagt der Mann von Unipak. "Eigentlich kamen wir auf fünf Tage aber das hängt natürlich von dem Produkt ab, das man in die Schalen legt. Wir haben die Schalen mit Fleischtomaten getestet aber ein Apfel oder Erdbeeren können ganz anders darauf reagieren. Dadurch, dass Kondensfeuchtigkeit oder Fruchtsäfte durch den 'Schwamm' aufgenommen werden, verlängert sich die Haltbarkeit auf jeden Fall. Die Verpackung führt die Feuchtigkeit, von z. B. schwitzenden Tomaten, ab ohne dass die Verpackung dadurch an Stabilität verliert." 

Unterschiedliche Verpackungen
Obwohl die Verpackung in erster Instanz in der Welt des Obstes promotet wird, sind die Verpackungen, nach Ansicht von Eddie, auch gut im Gemüsesektor einsetzbar. "Wir produzieren unterschiedliche Sorten Schalen. Es werden also auch für Gemüse passende Formate dabei sein", setzt er fort. "Wir haben noch kein Gemüse in den Schalen getestet. Wenn jemand aus der Nähe unseres Standortes Steenbergen das mit uns testen will, wäre das hervorragen. Wir stehen einem Zutritt zum Gemüsesektor sind auf jeden Fall offen gegenüber." 
 
Nach Auskunft von Eddie sind die Schalen cremefarben. Kunden können aber ausser unterschiedliche Grössen auch unterschiedliche Farben wählen. "Da wir natürliche Farbstoffen nutzen, können auch nur die natürlichen Farben genutzt werden", sagt er. "Goldfarben ist dann schwierig, jedoch Farben wir grün, rot, blau oder gelb: Sie sagen es uns, und wir regeln das."


Die Verpackungen nehmen die Feuchtigkeit der Tomaten auf. 

Industriell kompostierbar 
Die Verpackungen, die die Feuchtigkeit aufnehmen, sind aus einem Kunststoff hergestellt, die nach Auskunft von Eddie, zu 100% recycelt werden kann. Die Verpackungen werden meistens ohne Deckel produziert, wenn der Kunde es aber doch wünscht, ist das möglich. "Wenn doch eine Abdeckung gewünscht wird, empfehlen wir ein Top-Seal aus PLA-Folie", sagt der Mann von Unipak. "Die wird aus Maismehl hergestellt. Dadurch ist die vollständige Verpackung, also auch die Schale, industriell kompostierbar. Selbst wenn ein Produkt nicht verkauft werden sollte, kann es inklusive Verpackung in die Kompostierungsanlage, um Energie daraus zu gewinnen." 

Für mehr Informationen:
Unipak
Franseweg 9
4651 PV Steenbergen (Niederlande) 
T: +31 (0)167 530094
F: +31 (0)167 561454

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet