Nachholbedarf in Deutschland in Bezug auf Fruchtsaftkonsum

Obst und Gemüse: Konsum steigt, aber empfohlene Tagesmenge wird noch nicht erreicht

Täglich fünf Portionen Obst & Gemüse: die Mehrheit der Europäischen Konsumenten schafft knapp die Hälfte des empfohlenen Tagesbedarfs. Obwohl der Konsum von Obst und Gemüse seit einigen Jahren steigt, ist diese Tagesmenge für viele doch schwierig zu erreichen, wie die Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bezifferte. Auch die öffentliche Aufklärung über die Bedeutung gesunder Ernährung und der Anstieg des Fruchsaftkonsums können das nicht abdecken.

Der durchschnittliche Europäische Konsument isst nur 55 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs. Dazu gehören – zumindest in den meisten untersuchten Ländern – auch die täglich konsumierten Mengen Fruchtsaft. Die Studie zeigt, dass man 2016 zusätzlich zu der Tagesration an Obst und Gemüse im Durchschnitt 31 ml Fruchtsaft trinkt. Ein kleines Glas Fruchtsaft (150 ml) würde schon reichen, den durchschnittlichen Obst- und Gemüseverzehr um 51 Prozent zu erhöhen. Auch in Deutschland ist in diesem Sinne noch ein Nachholbedarf: der heutige Pro-Kopf-Konsum von Fruchtsaft liegt gerade bei rund 54 ml. 


Ein kleines Glas Fruchtsaft ist ausreichend den Obst- und Gemüseverzehr zu erhöhen

Zuckergehalt
Die Studie äußert dazu ebenfalls Bedenken bezüglich des Zuckergehalts von Fruchtsaft. Laut deutscher bzw. Europäischer Verordnung dürfen die Säfte keinerlei zusätzliche Zuckermengen zu enthalten, außer den natürlichen Zuckerraten. Ein kleines Glas Fruchtsaft deckt lediglich 3 Prozent des für Frauen angegebenen Referenzwerts von 2.000 Kcal ab. In dem Sinne kann es durchaus gelegentlich eine Portion Obst ersetzen und dementsprechend das Ernährungsdefizit beim Obst- und Gemüseverzehr in Europa zu verringern. 

Außerdem ist es auch unerheblich, ob es sich um einen Direktsaft oder einen Saft aus Fruchtsaftkonzentrat handelt. Gemäß den gesetzlichen Vorschriften muss die Qualität eines aus Konzentrat hergestellten Safts mit der eines Direktsafts gleichwertig sein.

Quelle: Verband der deutschen Fruchtsaft-Industrie e.V. (VdF)

Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet