Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Interview mit US-Importeur

Chiles Kirschenernte in diesem Jahr viel größer

Chilenische Kirscherzeuger werden dieses Jahr wohl wesentlich mehr Früchte exportieren. Die 2016-17 Exporte beliefen sich auf knapp unter 19 Millionen Kisten; in diesem Jahr könnte die Zahl auf 30-32 Millionen Kisten ansteigen, meint Andreas Economou von Tastyfrutti International, Inc. "Das ist unter der Bedingung, dass es keine Wetterprobleme gibt. Regen oder Frost könnten die Quantität beeinflussen." Selbst wenn diese Anzahl kleiner werden würde, wären die Erträge immer noch größer als im Vorjahr. "Vielleicht 25 Millionen zum Verpacken und Versenden. Wir glauben, dass wir das Doppelte vom letzten Jahr haben werden - vielleicht sogar das Dreifache."

Die Kaliber liegen bei groß und extra groß, Economou war erst letzte Woche in Chile und hat die weitläufige Ausdünnung an den Bäumen miterlebt, die größere Früchte ermöglichen sollen und die kleineren Kirschen eliminieren, da diese auf dem Markt nicht gefragt sind. Neben dem vorteilhaften Wetter ist auch die Vergrößerung der Anbaufläche wichtig; in den nächsten vier bis fünf Jahren könnten die Erträge auf 40 Millionen Kisten steigen, meint Economou. Ungefähr 80% der chilenischen Kirschexporte werden nach Südost-Asien und Asien versendet. Economou sagt, dass der Rest zwischen Europa und den USA aufgeteilt wird.



Es ist eine Herausforderung, erklärt er, nicht mit dem konkurrieren zu können was asiatische Länder für die Kirschen zahlen - je nach dem Zeitpunkt in der Saison könnte das fast doppelt so viel sein. "Daher schicken wir wesentlich weniger Volumen in die USA," sagt er. "Allerdings gibt es andere Länder die dem Kirschgeschäft beitreten, wie Argentinien." Die neuen Plantagen dort, plus Australien und Südafrika führen zu wesentlich größerer Anbaufläche und verfügbaren Volumen. "Irgendwann wird es mehr Kirschen geben und das wird Preisdruck erzeugen auf dem Markt - nicht in diesem Jahr jedoch. Wie gesagt, wir glauben es wird ähnlich wie letztes Jahr."

Es wurde damit begonnen die Ware zu versenden und die ersten Früchte werden am 31. Oktober in Miami erwartet und an anderen US-Flughäfen um den 5. November. Die frühen Sorten von Tastyfrutti sind Brooks, Red Dawns, Lapins und Red Gleen.

Für weitere Informationen:
Andreas Economou
Tastyfrutti International, Inc.
Ph: 215-425-2777


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet