Großbritannien:

"Es ist eine Herausforderung, die größeren Früchte in vorgefertigte Verpackungen zu packen"

Die Topfruit-Mengen sind in ganz Europa gesunken, und das ist in Großbritannien nicht anders. Es gibt einen Mangel an kleineren Größen, weil, als der späte April-Frost kam, viele Früchte verloren gingen, und das Ergebnis ist, dass die verbleibende Frucht recht groß geworden ist. Der Zeitpunkt der englischen Saison ist etwas früher, aber nur ein bis zwei Wochen.


Große Royal Gala Äpfel

"Die Mengen sind kleiner, aber es gibt einige Züchtern, die das Pflücken schwieriger finden, als sonst. Zudem gibt es auch einige Qualitätsprobleme bei manchen Sorten. In einigen Obstgärten haben wir zum Beispiel eine ziemlich hohe Anzahl von langgestreckten kernlosen Braeburn gesehen." So berichtet Sam Trebbick von Orchard World.

Die britischen Supermärkte haben sich entschieden und verkaufen Äpfel in Sechser-Packs, was es zu einer Herausforderung macht, die größeren Früchte in vorgefertigte Verpackungen zu packen.


"Natürlich werden einige der Sorten wie Golden Delicious, Granny Smith und Pink Lady importiert, um unsere Programme zu erfüllen", erklärt Sam. "Aber auf dem Kontinent haben sie das gleiche Problem mit der Fruchtgröße, wie wir es hier haben, und in der frühen Saison sind kleine Früchte begrenzt. Ich erwarte, dass dies während der Saison weitergeht, sodass kleinere Früchte wahrscheinlich höhere Preise anziehen werden, weil alle die gleiche Frucht haben wollen."

Die Ernte ist ziemlich gut und die Züchter ernten derzeit Braeburn, was Ende nächster Woche abgeschlossen sein wird. Alle Sorten der frühen Saison werden gepflückt, ebenso wie Cox und Gala.

OrchardWorld hat letztes Jahr etwas exportiert und Sam sagte, dass es in dieser Saison im Nahen Osten und in Europa einige Optionen für einige der größeren Größen geben könnte.


Foto: Schaden durch Frost am Anfang des Jahres (Juni).


Arbeitskräfte
In den Nachrichten wurde viel über die Auswirkungen vom Brexit auf das Arbeitsangebot auf dem britischen Markt berichtet und Sam bestätigt, dass einige Züchter es schwierig finden, an Arbeitskräfte zu kommen. "Ein paar unserer Züchter haben sich darüber geäußert, wie sich die demografische Entwicklung in den letzten Jahren verändert hat: Früher waren es die jungen Pflücker, die das Geld nach Hause brachten, jetzt sagen sie, dass es schwierig ist, jüngere Menschen zu bekommen und Arbeiter, die auch die richtigen Fähigkeiten mitbringen."

Für weitere Informationen
Sam Trebbick
OrchardWorld
Tel: +44 1206 848628
Email: sam.trebbick@orchardworld.co.uk
www.poupartproduce.co.uk


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet