Trotz der hohen Preise steigt der Konsum der kolumbianischen Mangostane

Diese tropische Frucht hat einen hohen Preis auf dem Markt, da sie sehr spezielle klimatische Bedingungen braucht, um angebaut zu werden, und die Bäume nur alle zwei Jahre Früchte tragen. Zusätzlich, "müssen sie per Flugzeug transportiert werden, da ihre Haltbarkeit nur sehr kurz ist und sie sonst nicht in guter Kondition am Ziel ankommen würden," sagt Loukas Karapatouchas von Hermes. Die Hauptabnehmer der kolumbianischen Mangostane sind die Niederlande, Deutschland, Belgien, Frankreich, die Vereinigten Staaten und Kanada. Die Frucht wird hauptsächlich in Länder exportiert wo die Konsumenten eine hohe Kaufkraft haben, da sie so teuer ist.



Aktuell liegt der Preis der Frucht zwischen 6 und 6,50 Dollar CIF vom kolumbianischen Flughafen aus an dem der Export stattfindet. "Die Preise können um 0,50 bis 4 Dollar pro Kilo steigen, je nach Destination der Fracht." In den Zielländern wird die Frucht dann "meistens in Packungen mit zwei oder vier Stück und zu hohen Preisen verkauft. Eine solche Einheit kann 5 Dollar oder mehr kosten."



"Da es einen wachsenden Trend zur gesunden Ernährung in fast allen Ländern weltweit gibt, wuchs der Konsum der Mangostane dementsprechend von Jahr zu Jahr weiter an." Die Mangostanfrucht ist sehr attraktiv für neue Konsumenten die gesunde Essensgewohnheiten pflegen. Zusätzlich hat das Wachstum der Mittelklasse und die wirtschaftlich bessere Stellung in Ländern wie China, wo die Frucht bekannt, aber für einen Großteil der Einwohner zu teuer ist, geholfen, den Konsum zu steigern."


Für weitere Informationen: 
Loukas Karapatouchas
Hermes LTDA.
Telf.: +30 6986517189 // +30 22670 31763 // +56 311 682 0534


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet