Presa, Sofie Vandereycken

"Laserdruck auf O&G wird in Belgien immer beliebter"

Während der 'Empack' 2017 in Mechelen in Belgien, präsentierte der Betrieb Presa verschiedene Verpackungs- und Codiermaschinen, die im O&G-Sektor einsetzbar sind. Eine Maschine des Betriebes aus Overijse in Belgien, die an Beliebtheit gewinnt, ist die Solaris Lasermaschine für Kartoffeln, Gemüse und Obst. Mit Hilfe eines CO2-Lasers brennt die Maschine einen Text oder ein Logo nach Wahl auf die frischen Produkte.


Sofie Vandereycken von Presa.

Während der Messe in Mechelen zeigt Sofie Vandereycken auf dem Stand von Presa das Einstiegsmodel, eMark Eco, das Laser-Markiersystem. Ihrer Aussage nach, gerät diese Technik in Belgien langsam ins Kommen. "In den Niederlanden, aber auch international, ist diese Technik schon weiter verbreitet. In Belgien fängt es nun auch an zu laufen", sagt Sofie. "Mit Hilfe von einer CO2-Lastertechnik können die Maschinen ein Logo oder einen Text in die Schale von Obst oder Gemüse brennen. Es geht nicht nur bei dickeren Schalen wir der, von Melonen oder Avocados. Auch bei dünnen Schalen, wir der von Gurken, kann mit Laser gearbeitet werden. Das geschieht sehr oberflächlich. Wir testen vorher immer erst, ob lasern auf einer Sorte Obst oder Gemüse möglich ist." 


Sowohl Kartoffeln als auch Gemüse und Obst können durch Lasertechnik mit einem Text oder Logo versehen werden. 

Bleibt kleben
Sophie's Ansicht nach ist einer der Vorteile des Lasersystems, dass es die Aufkleber auf Obst und Gemüse überflüssig macht. Und ausser einem Laser hat man nichts anderes nötig. "Vor allem bei frischem, runden Obst oder Gemüse kann das Bekleben manchmal schwierig sein", sagt sie. "Von Äpfeln und Melonen fallen die Aufkleber manchmal ab. Wenn Betriebe Laser einsetzen, ist das permanent. Das Beseitigen von Folien oder Aufklebern ist nicht mehr nötig. Ausserdem ist bei der Lasertechnik der Einsatz von Tinte oder Leim nicht nötig, was es somit also auch noch zu einer guten, biologischen Möglichkeit macht. Die gelaserten Flächen können bedenkenlos verzehrt werden. Es beeinflusst den Geschmack nicht und verringert auch nicht die Haltbarkeit des Produktes."


Das Logo auf der Melone wurde mit einem Laser eingebrannt. 

Schrumpffolie
Der belgische Betrieb liefert Codier- Etikettier- und Verpackungsmaschinen in ganz Belgien und in Luxemburg. Neben Lasersystemen bietet der Betrieb dem O&G-Sektor auch Schrumpffolie- und Flowpack-Maschinen an. "Die Schrumpffolie- und Flowpack- Maschinen haben wir von ganz klein bis hin zu den ganz grossen Modellen", sagt Sofie. "Die Nachfrage nach biologischer Folie nimmt beispielsweise zu, nur leider erreicht die Folie beim Schrumpfen noch nicht die Qualität, die die Standartfolie erreicht. Die biologische Schrumpffolie ist nicht immer gleich stark. Natürlich gucken wir bei jedem Projekt nach der besten Manier, wie die Maschine ab zu stellen ist, damit so wenig wie möglich Folie verlogen geht. Immerhin will niemand unnötige Verschwendung oder Verschmutzung." 


Da mit Lasertechnik keine Verbrauchsmaterialien eingesetzt werden, ist das Logo, wie oben auf der Avocado zu sehen ist, vollständig biologisch.

Für mehr Informationen:
Presa NV
Brusselsesteenweg 558
3090 Overijse (Belgien)
T: +32 (0) 2 657 02 22
F: +32 (0) 2 657 18 69

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet