Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Hans Driessen: "Industrie rechnet öfter mit Nettoprodukt"

Domino's Pizza: besondere Aufmerksamkeit für Tomatensorte auf Pizza

Für eine gute Pizza ist ein guter Teig und guter Käse natürlich unentbehrlich - aber auch eine gute Tomate darf dabei nicht fehlen. Bei Domino's Pizza wird der Tomate ihrer Wahl - der Intense-Tomate - in einer Kampagne besondere Aufmerksamkeit geschenkt. 




Hans Driessen von Bayer Crop Science, Produce Chain Specialist der Intense-Tomate, ist selbstverständlich stolz auf diese Kampagne. Und das ist nicht das Einzige: er stellt fest, dass das Interesse der Industrie an der Intense-Linie zunimmt. "Die Sandwich-Industrie ist eigentlich schon seit Jahren überzeugt. Nun sehen wir, dass auch andere verarbeitende Betriebe die Vorteile dieser Tomate erkennen. Die Eigenschaft, das sie nicht tropfen, ist inzwischen überall bekannt. Mindestens genau so wichtig ist, dass das Produkt einfach zu verarbeiten ist und nach Erhitzung, z. B. auf der Pizza, liegen bleibt und nicht auseinander fällt." 

Stückpreis pro Zutat 
Bei der Verarbeitung spielen die Kosten natürlich eine wichtige Rolle. "Man sieht immer öfter, dass die Industrie mit dem Nettoprodukt rechnet und nicht mit dem Bruttoprodukt. Dadurch, dass die Intense-Tomaten so gut zu verarbeiten sind, bekommt man aus einem Kilo Tomaten einen viel höheren Nettoertrag als von anderen Sorten. Dann muss man aber den Stückpreis pro Zutat berechnen. Wir sehen, dass Servicerestaurants und die Lebensmittelindustrie auch immer mehr auf diese Weise arbeiten." 



Frische und Herkunft 
Zu der Videokampagne gehört auch eine Internetseite, auf der Domino's die Frische und die Herkunft der Tomaten unterstreicht. "Unsere Tomaten kommen aus den Niederlanden und werden innerhalb von 48 Stunden geerntet und verarbeitet. Unsere Geschäfte werden also mit Gemüse beliefert, dass 48 Stunden vorher noch gepflückt werden musste", schreiben sie. "Die Zusammenarbeit, zwischen den verarbeitenden Parteien und Domino's, ist hierin gut", bestätigt Hans. Und auch die Eigenschaft der Tomaten bekommt extra Aufmerksamkeit. "Unsere Tomaten sind speziell für unser Produkt gezüchtet, damit es noch mehr Geschmack, Fleisch und eine besserer Beschaffenheit auf der Pizza zu haben. Diese Tomaten haben sogar einen besonderen, passenden Namen bekommen: "Intense".



Gemeinsamer Nenner auf dem Markt 
Hans sieht auch Möglichkeiten, Kontakte mit neuen Sektoren zu legen. "Es ist für uns als Veredler von grösster Wichtigkeit, dass wir auf den Markt reagieren können. Darum hören wir gerne, wie wir die Rassen verbessern können um den Verarbeitungsprozess zu vereinfinfachen. Wollen sie z. B. längere Tomaten, damit man im Verhältnis pro Kilo weniger Ober- und Unterseiten, also weniger Abfall hat? Wenn das so ist, hören wir das gerne. Auf diese Weise können wir den gemeinsamen Nenner im Markt finden und unsere Rassen von dort aus weiter entwickeln."
 
 
Für mehr Informationen :
Hans Driessen
Bayer
Napoleonsweg 152
6083 AB Nunhem
Niederlande
Tel: +31 475 599 130
hans.driessen@bayer.com
www.bayer.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet