Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Neue folsäurereiche Erdbeere ist ein süßer Fund für Forscher

Wissenschaftler haben eine "Alpha Erdbeere" gefunden, die sehr süß im Geschmack ist und deren Folsäuregehalt bis zu drei mal höher sein könnte als der gewöhnlicher Erdbeeren. 

Folsäure ist ein wichtiges B-Gruppen Vitamin, welches für eine Reihe von Funktionen bei Erwachsenen und Kindern unabkömmlich ist, einschließlich der Produktion von DNA und anderem genetischen Material. Es ist außerdem essenziell für die Entwicklung des Fötus in der frühen Schwangerschaft und kann dabei helfen Neuralrohrdefekten, wie Spina bifida, vorzubeugen.


Die Erdbeerforschung ist teil eines 10 Millionen Dollar Hort Innovation Programmes, welches die Entwicklung von natürlich nährstoffreichen Lebensmitteln fördern soll. Durchgeführt und mitfinanziert von der QUeensland Alliance for Agriculture and Food Innovation (QAAFI), University of Queensland, welches von der QLD Regierung unterstützt wird.

Vorstandsvorsitzender von Hort Innovation, John Lloyd, erklärt, die Erdbeere muss noch den Geschmackstest durch Verbraucherforen durchlaufen um zu sehen, ob sie so gut schmeckt wie traditionelle Sorten. Trotzdem ist dieser Fund spannend.

"Das ist im Prinzip eine 'Alpha Erdbeere'. Die Beere enthält wesentlich mehr Folsäure als wir in einer normalen Erdbeere feststellen können," sagt er.

Lloyd erklärt weiter, die Sorte sei entwickelt um Erzeugern zu helfen die Ansprüche der Konsumenten zu erfüllen.

"Die Verbraucher achten immer mehr auf ihre Gesundheit und suchen nach dem maximalen Nährstoffgehalt in ihrem Essen," sagt er.

"Im Gegensatz dazu haben Forschungen ergeben, dass vier von fünf australischen Erwachsenen nicht die Empfohlene Menge an Obst und Gemüse pro Tag zu sich nehmen, um die Nährstoffe die sie brauchen zu bekommen."

"Diese neue Erdbeersorte könnte Erzeugern helfen sich in diesen Gesundheitsmarkt einzugliedern und ein neues Angebot zu machen."

Der führende Wissenschaftler bei QAAFI, Dr. Tim O'Hare sagt, sein Team hat einige folsäurereiche Erdbeeren im Naturally Nutritious Projekt entdeckt, aber in dieser noch namenlosen Sorte scheint der Wert besonders hoch zu sein.

"Ein hoher Folsäuregehalt liegt meistens in dunklen, grünen Blattgemüsen vor, so einen Wert in einer Erdbeere zu haben ist etwas Neues," sagt O'Hare.

"Wenn eine Person ein 250 Gramm Schälchen dieser Erdbeeren essen würden, hätten sie ihren empfohlenen täglichen Soll erfüllt."

O'Hare erklärt, die Erdbeere wurde gefunden als man die unbekannten biochemischen Eigenschaften verschiedener Erdbeersorten undersuchte.

"Im nächsten Schritt werden wir sehen wie gut die Folsäure der Erdbeeren im Körper aufgenommen wird und wie gut die Frucht in einem Produktionsaufbau gedeiht. Am wichtigsten jedoch ist, wie sie dem Konsumenten schmeckt."

Erdbeeren werden in allen Bundesstaaten Australiens angebaut. Insgesamt 500 Erzeuger produzieren Erdbeeren und in der Sunshine Coast Region in Queensland, dem Yarra Valley und der Mornington Peninsula in Victoria, Wanneroo und Albany in WA, die Adelaide Hills in SA und Launceston in Tasmanien, ist die Dichte der Produzenten besonders hoch.

Für weitere Informationen:
Kelly Vorst-Parkes
Hort Innovation
Tel: +61 0447 304 255

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet