Frankreich: Schwerer Start in die Karotten- und Lauchsaison

Die Karottenvorräte aus Ländern im Norden haben den Verkauf von frühen Karotten beeinflusst. Die Temperaturen im Mai und Juni waren ebenso eher vorteilhaft für den Konsum von Sommergemüse als Lauch und Karotten. "Die Preise sinken schon seit Beginn der Saison, sie sind niedriger als die Preise der letzten Saison und sehr weit unter dem Durchschnitt der Jahre 2012-2016 (-32% im Juli)."

Am 19. Juni wurde sogar bis zum Ende August eine Karottenkrise verkündet. Obwohl die Preise weiterhin um die 26% unter dem Fünfjahresdurchschnitt liegen, sind sie nun um 0,6% über dem Juli 2017 und 1% höher als August 2016.

Die Lauchpreise zu Beginn der Saison lagen unter denen in 2016/2017 und dem 2012-2016 Durchschnitt. Das Landwirtschaftsministerium erklärte, das warme Frühlingswetter und die beschleunigte Entwicklung der Pflanzen, sowie die großen Volumen, seien schwer zu verkaufen, trotz eines Anstiegs der Exporte aufgrund der Nachfrage nach Sommergemüse.

Im Juli wurde auch eine Lauchkrise erklärt. Das Angebot sank im August, zum Ende der frühen Lauchsaison. Mit der Erwartung des Verkaufs der Herbsternte haben sich die Preise etwas stabilisiert, liegen jedoch immernoch 7% unter dem Durchschnitt von 2012-2016 und 29% unter den Preisen im August des Vorjahres.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet