Indien erntet die Früchte des russischen Embargos

Für Indien ist der russische Boykott vorteilhaft. Nach der DNA India haben die Obstpreise abgenommen, weil mehr aus Europa und aus den Vereinigten Staaten eingeführt wird. Nachdem Russland die Grenzen geschlossen hat, sind die Volumen gestiegen.



''Diese Tatsache hat bestimmt dafür gesorgt, das das Obst für den indischen Konsumenten eher bezahlbar wurde, reagierte Gianchard Arora von IG International in dem Artikel. Die Anfuhr aus den boykottierten Ländern nimmt zu. Durch die bessere Verhandlungsposition der indischen Importeure sind die Preise gesunken. Zu den Produkten die beliebter werden, gehören unter anderen Kiwi, Zitrus, Pflaume, Blaubeere, Pitahaya (Drachenfrucht), Mangustan, Guave, Trauben, Äpfel und Rambutan. ''Wir sind jetzt imstande das Obst massenhaft zu liefern,'' erzählt ein anderer Importeur. In einigen Monaten sind die Preise um 20 bis 30 Prozent gesunken.

Indien führt etwa 330.000 Tonnen Obst aus verschiedenen Ländern ein. Der Markt für importiertes Obst hat einen Wert von 500 Millionen Dollar und ist letztes Jahr um 30 Prozent gestiegen. Der einheimische Obstmarkt hat mit 20 Prozent zugenommen.

Quelle: DNA India

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet