Größter Abnehmer ist Deutschland

Sturz bei polnischen Apfelsaftexporten

Magdalena Kowalewska, erfahrene landwirtschaftliche Marktanalytikerin von BGZ BNP Paribas, hat berichtet, dass Polen immer noch der zweitgrößte Ausfuhrhändler in der Welt für konzentrierten Apfelsaft nach China ist. Es wird geschätzt, dass ungefähr 87% von Polens Apfelkonzentratproduktion exportiert wird.

Gemäß den Daten von Eurostat hat Polen in den ersten acht Monaten von 2016 um 11% weniger konzentrierten Apfelsaft exportiert als in derselben Periode im letzten Jahr, mit einem Volumen von 175.000 Tonnen. Der Hauptgrund für diesen Rückgang war eine signifikante Reduktion der Exporte in die Vereinigten Staaten.

"In der aktuellen Periode haben die Vereinigten Staaten nur ungefähr dreitausend Tonnen des Konzentrates importiert, oder 87% weniger als in der entsprechenden Periode des vorherigen Jahres. Es sollte jedoch gesagt werden, dass die Exporte in die Vereinigten Staaten 2015 eine Rekordhöhe erreicht haben, bis zu 3 mal höher als ein Jahr früher. Außerdem hat es in der 2015/16 Saison starke Konkurrenz von chinesischen Erzeugern gegeben", stellte Magdalena Kowalewska fest.

Der Hauptempfänger des polnischen Apfelsaftkonzentrats in der EU ist Deutschland, das in den ersten acht Monaten dieses Jahres 85.000 Tonnen importiert hat; um 4% weniger als in derselben Periode ein Jahr früher. Es gab auch einen 21%-Rückgang in den Exporten in die UK, die sich auf 16.000 Tonnen belaufen haben . Diese Verluste wurden nur teilweise durch eine Steigerung von Exporten in die Niederlande, Österreich und Frankreich ausgeglichen.

"In Anbetracht dieser Apfel-Ernte, die kleiner war als erwartet in chinesischen und großen Teilen der EU, sowie den niedrigeren Mengen von Äpfeln, die in den Vereinigten Staaten in die Verarbeitung gehen, erwartet man, dass Polen ein attraktiver Partner im Handel mit Apfelsaftkonzentrat ist", versicherte die Expertin von BGZ BNP Paribas.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet