Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Chilenische Zitronenerzeuger genießen die süße Saison

Zitrusfruchterzeuger in Chile haben jeden Grund, sich zurückzulehnen und alle Boxen abzuhaken, da die Saison, die beinahe beendet ist, sehr zufriedenstellend war.

In einem Interview mit Fresh Plaza hat Juan Enrique, von dem chilenischen Zitrusfrucht-Komitee gesagt, dass sie mit der Saison in Bezug auf das Wetter sowie der Gesamtnachfrage des Marktes zufrieden sind.

“Die Saison ist sehr gut beendet worden, es ist bis jetzt glatt gelaufen, wir bekommen mehr Regen im Norden und in Bezug auf die Mengen werden wir mit einem 20%-Prozent-Wachstum insgesamt abschließen”, erklärt Juan.



Für Klementinen, deren Saison vom Mai bis zum Ende Juli läuft, ist der Gewinn um 30% gestiegen, während sich sich die Produktion von 29.000 Tonnen letzte Saison auf 42.000 Tonnen diese Saison erhoben hat.

Für Mandarinen ist das Produktionsvolumen von 43.000 Tonnen auf 54.000 Tonnen gestiegen. Bezüglich Navel sagt Juan, dass “Wir wegen des Winters und des knappen Regens nicht viel erwartet haben, aber die Produktion hat wirklich unsere Erwartung übertroffen, da wir 74.000 Tonnen eingeholt haben. Zitronen in dieser Saison - wir haben ungefähr 74.000 Tonnen geschafft, was nicht schlecht ist.”

Dreißig Prozent der Zitronenproduktion dieses Jahres wurde nach Europa exportiert, wo die Preise auch sehr gut waren. Juan zufolge ist der Markt für Easy-pealers gewachsen, aber bei den Zitronen war es anders: Die Nachfrage wird durch die Qualität der Produkte diktiert. “Insgesamt ist es eine gute Saison gewesen, weil wir keinen Frost hatten, jeder hat versucht, sein Bestes zu tun, und bis jetzt sind wir zufrieden”, fügt Juan hinzu. 




Die Vereinigten Staaten, Japan, Korea und Europa sind die Hauptbestimmungsorte für die chilenische Zitrusfrucht, die Vereinigten Staaten haben den Löwenanteil. “Für Easy-pealers bleiben die Vereinigten Staaten unser größter Markt, weil 90% der Erzeugnisse dorthin gehen. Bei Zitronen kommt Japan zuerst, gefolgt von den Vereinigten Staaten und dann Europa”, erklärt Juan.

Eine der größten Herausforderungen für die chilenische Erzeuger, ist es, um seinen Marktanteil auf dem internationalen Markt aufrecht zu erhalten. Neue Lieferanten aus Uruguay, Argentinien und Peru, die sich auch auf den VS Markt richten, bringen Konkurrenz. Der größte Mitbewerber für die chilenische Zitrusfrucht ist jedoch Südafrika. Gemäß Juan lieben Amerikaner chilenische Zitrusfrucht, weil es nicht anders als die lokale Zitrusfrucht ist, da das Klima in Chile dem in Kalifornien ziemlich gleich ist.

Chile investiert sehr in die Verbesserung der Qualität seiner Zitrusfrucht sowie die Erweiterung seiner Marktbasis, mit China an der Spitze seines Strebens. “Die Zukunft sieht konkurrenzfähig aus, daher müssen wir uns darauf vorbereiten, wir investieren sehr in neue Sorten, im Moment unterstützen wir vier Forschungsprojekte, die darauf zielen, die Qualität unserer Zitrusfrucht zu verbessern”, erklärt Juan.

Für mehr Informationen: www.comitedecitricos.cl

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet