Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

'Wir sind nah dran, die Brokkolis in den Feldern zu zerstören'

Fläche von Brokkoli um 20% und von Blumenkohl um 30% gestiegen

Hohe Temperaturen geben der Brokkoliproduktion in Murcia, Spaniens größtem Produktionsgebiet, einen Auftrieb, wo die Ernte drei Wochen früher - aufgrund der Wärme - angefangen hat. "In diesem Augenblick ernten wir Varianten wie Naxos und Partenon nach einem 60-tägigen Zyklus, wobei der übliche Zyklus 80 Tage dauert. Das ist absurd", erklärt Ignacio Domenech, Präsident der Brokkoli- und Blumenkohlabteilung des Pro-Exports.

Inzwischen bringt der Wassermangel im Guadalentín Valley viele Erzeuger dazu, die Position ihrer Plantagen zu wechseln, und sich in höhere Bereiche in Murcia, Albacete und Alicante auf der Suche nach Wasser zu bewegen, auch wenn es dort kühler ist.



Gemäß dem Experten sind die Volumina für diese Zeit des Jahres übermäßig, und sie streiten sich auch mit der lokalen Produktion in den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich, wo die Temperaturen auch höher sind als normal. "Die Nachfrage ist in diesem Augenblick eigentlich bei Null. Europäische Vertriebsketten importieren keinen spanischen Brokkoli mehr, weil es genug eigene Produktion gibt."

"Es ist bis jetzt ein sehr komplizierter Saisonbeginn gewesen; Wachsen ist beinahe unmöglich", stellt Ignacio Domenech fest. In diesem Augenblick ist es unmöglich, die Brokkoli zu ernten und zu versorgen, und die einzigen Lösungen würden sein, es an die Verarbeitungsindustrie als Tiefkühlprodukt zu verkaufen, was schwierig ist, weil sie dort mit Verträgen arbeiten. Wir sind noch nicht zu diesem Extrem gekommen, aber wenn sich die Situation nicht ändert, dann besteht die Möglichkeit, dass wir das Produkt im Feld zerstören", erklärt er.

Mit diesem frühen Anfang der Saison fürchtet Domenech, dass es eine bedeutende Produktionslücke in der Weihnachtszeit geben wird. Die Tatsache ist, dass sich der Brokkoliverbrauch während der Vorweihnachts- und Weihnachtsperiode verdoppelt. "Der Erfolg einer guten Brokkolikampagne wird häufig dadurch bestimmt, was auf jene Daten stößt, wenn sich große Einzelketten nur darüber sorgen, volle Produktverfügbarkeit zu haben, ohne viel Rücksicht auf den Preis zu nehmen", betont er.

Obwohl es im Moment eine Blumenkohlknappheit auf dem Markt gibt und die Nachfrage ziemlich hoch ist, wird die Ernte in Murcia, wie man erwartet, auch in den nächsten zwei Wochen noch nicht beginnen. Normalerweise fängt der spanische Export des Blumenkohls in der letzten Woche des Novembers oder Anfang Dezember an, wenn der Rest der europäischen lokalen Produktion beendet ist.

Flächen von Brokkoli um 20 % und von Blumenkohl um 30 % gestiegen
Die weltweite Zunahme des Kohlkonsums ermuntert viele Pflanzer dazu, um weiterhin in diese Produkte zu investieren. Tatsächlich hat sich die Fläche für Brokkoli in dieser Saison um etwa 20 Prozent im Vergleich zum vorherigen Jahr vergrößert, während das Areal des Blumenkohls eine Zunahme von ungefähr 30 %, gemäß den Pro-Export zur Verfügung gestellten Daten, aufzeigt.

"Der Brokkoliverbrauch nimmt allgemein zu. In der Vergangenheit war Spanien kein Brokkoliverbraucher, aber dies ist in den letzten Jahren mit 20 bis 30 Prozent gestiegen. In diesem Jahr haben wird das wirklich bemerkt. Der Verbrauch im Laufe des Sommers war sehr stabil, etwas, was bis jetzt nie geschehen ist."

"Jedes Mal, wenn ein berühmter Koch den Gebrauch von Brokkoli in Kochsendungen im Fernsehen fördert, ist die Zunahme sofort bemerkbar. Es gibt noch viel Potenzial für dieses Gemüse, da immer mehr Menschen lernen, wie man es gebrauchen kann."

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet