Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Bosnische Erzeuger erleichter über Aufhebung Boykott

Bauern in Bosnien & Herzegovina können endlich aufatmen, denn Russland hat die Sperre, die kurz vor Beginn der Saison am 12. August eingeführt wurde, nun offiziell aufgehoben.

Die Sperre, die als vorrübergehende Situation begonnen hatte, hielt 10 Wochen an, nachdem "Roseljhoznadzor" gesagt hatte, dass die phytosanitären Zertifikate und Siegel in Bosnien & Herzegovina unzureichend seien und dass jeder sie leicht erhalten könnte.

"Obst und Gemüse kann jetzt wieder von BiH (Bosnien & Herzegovina) nach Russland exportiert werden," sagte Mirko Šarović, Minister für Auslandshandel und Wirtschaftliche Beziehungen für BiH, nachdem er bekannt gegeben hatte, dass der russische Phytosanitärdienst "Roseljhoznadzor" die Konditionen akzeptiert hatte.



Sarovic erklärte, dass BiH ein Register für alle Exporteure und Bauern, die nach Russland exportieren, einführen würde.

"Das Abkommen über phytosanitären Schutz zwischen BiH und Russland wird den gesamten Pflanzen und Gesundheitssektor in BiH deutlich verbessern und somit das gesamte phytosanitäre System." sagte er.

Dragoja Dojčinović, Präsident der Assoziation für die Obstbauern Republik Srpska, sagte, dass die Obstbauern lernen werden, ob sie noch immer LKWs nach Russland schicken wollen oder nicht, weil es sein könnte, dass ihre Kunden in der Zwischenzeit neue Anbieter gefunden haben.



"Der Schaden wird auf etwa 3 Millionen Euro geschätzt. Glücklicherweise ist die Apfelernte noch nicht ganz beendet, aber 2.000 Tonnen Birnen mussten auf dem lokalen Markt verkauft werden," sagte er.

In den ersten sechs Monaten des Jahres haben Obst- und Gemüsebauern aus Bosnien und Herzegovina Obst und Gemüse im Wert von 8.5 Millionen Euro nach Russland exportiert. Die jährlichen Exporte von Bosnien & Herzegovina auf den russischen Markt hat einen Wert von etwa 50 Millionen Euro. Durch die Sperre wurde der Betrag 2016 auf 20-25 Millionen Euro verringert.

Für weitere Informationen:
Bojan Kecman
Ministry of Agriculture-Republic of Srpska
Tel: +387 65 742 293,
Email: b.kecman@mps.vladars.net
bojankecman@gmail.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet