Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Zehnte Interpoma

In weniger als einem Monat wird die zehnte Ausgabe der Interpoma, die internationale Messe für den Anbau, die Lagerung und die Kommerzialisierung von Äpfeln, vom 24. bis zum 26. November 2016 in Bolzano stattfinden. Alles scheint so gut vorbereitet zu sein, dass die Messe genauso erfolgreich werden kann wie 2014. In dem Jahr hatte die Ausstellung einen Rekord von 18.000 Besuchern aus 70 verschiedenen Ländern aufgestellt.



"Es gibt, vor allem in russischen Satellitenstaaten, immer mehr Apfelplantagen. Die Staaten kommen seit Jahren zur Interpoma, um ihre Produktion zu verbessern. Es ist für unser Unternehmen eine Chance, Know-How und Technologien zu exportieren. Noch wichtiger ist, dass sich die Verbraucher ändern. Ein Beispiel dafür ist, dass niemand mehr 3kg Säcke kauft und Snack Äpfel immer beliebter werden," erklärt Walter Guerra vom Laimburger Agrarkultur und Forsterei Experimentierzentrum.


Die Interpoma 2014.

"Während Äpfel für uns Massenprodukte sind, gibt es Märkte, wie beispielsweise asiatische Märkte, auf denen sie relativ unbekannt sind und auf denen wir sie als ein exotisches Luxusprodukt einführen könnten. Auch erfreulich ist die Tatsache, dass 5/6 neue Sorten vorgestellt werden werden. Vor allem Sorten mit rotem Fleisch. Einer Umfrage zufolge geben 85% der Italiener an, sie nicht zu kennen, aber auch, dass sie sie probieren würden. Es gibt immernoch viel zu tun, aber wir arbeiten hart daran, es zu einem beliebten Produkt zu machen. Auch wird es interessant sein, andere Sorten, wie die mit einem niedrigeren Allergengehalt, zu sehen."


Links: Walter Guerra, Manager für Obstanbau bei Laimburg. Rechts: Thomas Mur, Geschäftsführer von Fiera Bolzano.

Die Interpoma 2016 wird außerdem den"La mela nel mondo" international congress" abhalten. Am 24. November werden sich die Diskussionen auf die Veränderungen auf dem Apfelmarkt, die Evolution der Alto Adige Apfelproduktion, Nachhaltigkeit und dem aktuellen Rückgang des Apfelkonsums konzentrieren.


In diesem Video wird die Interpoma 2016 vorgestellt. Schauen Sie es sich an!

Am 25. werden sich die Diskussionen um die Faktoren drehen, die das Kaufverhalten beeinflussen, sowie die Wichtigkeit von Farbe, Größe, Geschmack, Kompaktheit, Preis, Verbrauchererwartungen und verarbeitete Produkte.

Am letzten Tag wird über wissenschaftliche Neuheiten, Forschung und technische Entwicklungen in den Bereichen Aufzucht, Kultivierungssysteme, Bewässerung und Drohnen diskutiert werden.


Ein Video über die Interpoma 2014.

Neben der Messe wurden auch eine Reihe an Events unter dem Titel "BZ liebt Äpfel" organisiert, um die Stadt Bolzano zu involvieren - Red Delicious Night, Pink Lady auf dem Dach und viele Restaurants und Bars haben ihre Speisekarte auf Äpfel abgestimmt.


Ein Moment bei der Interpoma 2014.

Außerdem wurde ein Interpoma Innovation Camp aufgebaut. Es ist ein Workshop, in denen ausgewählte Unternehmen, junge Talente, Experten und Start-Ups in Teams eingeteilt werden, um verschiedene Themen zu analysieren - Obstplantagen, Anbau, Logisitk, Verarbeitung und Märkte. Alle Konzepte werden in mögliche Prototypen umgesetzt und anschließend erst der Jury und dann der Presse vorgestellt. 

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet