Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Farbige Netze könnten mehr grün für Apfelbauern bedeuten

Forscher sehen in mindestens einem Projekt in der Agrargemeinde rot und blau und eine Weißtönung, die Perle genannt wird.

Baumfrucht Wissenschaftler der Washington State University haben grünes Licht bekommen, um die Wirkungen des farbigen Obstgartennetzes zu testen, welche sich über 12 Acker Honeycrispäpfel, westlich von Quincy erstreckt.

Die Ergebnisse sind immer noch nicht abgeschlossen, aber in einem Jahr und zwei Ernten in 3 Jahren Forschung, hat das farbige Netz -installiert in drei Farbtönen- gezeigt, dass dies, messbare Auswirkungen, auf die Erde, Bäumen und Obst hat. Hiervon können die Apfelbauern profitieren.

In anderen Ergebnissen, hat das testen gezeigt, dass farbige Netze ''Die Qualität des Lichts beeinflussen, indem sie es verstreuen und verbreiten.'', sagte der Forscher Stefano Musacchi zu einer Versammlung von ungefähr 70 Erzeugern und Vertretern von Fruchtbranchen am Mittwoch in einem WSU-geförderten Obstgarten Netzfeldtag. ''Und dieses (das verbreitete Licht) könnte Baum- und Fruchtwachstum wirksam manipulieren.''

Viele Bauern im Land haben über Jahre ein weißes Netz verwendet, um das zarte Obst vor Hagel und vor extremer Sonne zu schützen, teilte WSU Forscher Lee Kalcsits mit, der mit Musacchi Ied am Mittwoch einen Rundgang unter den farbigen Netzen gemacht hat . ''Sie begannen andere Vorteile zu sehen, (Wachstum und Produktion), wenn man diese Netze benutzt. Diese Vorteile waren jedoch alle anekdotisch,'' sagte er. ''Nun sind wir am testen.''

Im Jahr 2015 installierten Forscher das farbige Netz auf einem McDougall & Son Grundstück mit Honeycrispproduktion, eine Apfelsorte mit geringer Lebenskraft, welche Aufmerksamkeit fordert um die hochqualitative Frucht, die bei den Verbrauchern sehr populär ist zu produzierenund zu verbessern. Sensoren überwachen die Luft- und Erdtemperaturen, Windgeschwindigkeit und die Lichtintensität.

Die ganze Netzstruktur kostet um die $18,000 pro Acker, sagte Kalcsits, ''aber dies ist der Cadillac bei Obstgartennetzen - Pfosten, Unterstützungen, Verkabelungen und das Netz selbst sind alle von guter Qualität. Die Arbeit ist in dieser Zahl mit einbezogen.'' Er sagte, dass preiswertere Netzstrukturen vorhanden seien.

Kalcsits erwähnte, dass sich das WSU Forschungsteam auf drei Hauptziele konzentriert hat: wie die Geschäftskosten der Netze die Umwelt des Obstgartens beeinflusst (Boden, Temperatur, Feuchtigkeit, Wind), wie Bäume auf die Veränderungen der Umwelt reagieren (Wachstum und Photosynthese) und wie das Obst bezüglich der Umweltveränderungen reagiert (Größe, Frucht, Reife).

Eine einjährige Untersuchung zeigt, dass die Farbnetze die allgemeinen Auswirkungen des Netzes genau abstimmen, indem sie einige Aspekte der Produktion steigern und einige reduzieren, erläuterte Kalcsits.




Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet