"Niederlande: "Lazoet Konzept kommt gut an"

Pflaumenangebot kleiner, Preise wechselhaft



So wie auch letztes Jahr ist das Angebot niederländischer Pflaumen gering. "Die Ertrag ist pro Region anders, aber bei einigen Erzeugern spricht man von einer 'halben' Ernte", berichtet Rick van Koppen von The Greenery. "Letztes Jahr hatten wir dieselbe Situation, aber blieben die Preise strukturell auf demselben Niveau. Dieses Jahr sieht man viel mehr Preisschwankungen und müssen wir unser Bestes geben, um einen guten Preis zu realisieren."


Bert Wilschut

Der Pflaumenabsatz bei The Greenery richtet sich hauptsächlich auf den lokalen Markt. Zu Beginn dieser Woche wird ein kleiner Rückgang im Zustrom erwartet. "Traditionell gibt es eine Angebotslücke zwischen den Pflaumensorten Jubileum und Reine Victoria. Darum ist die Saison der Reine Victoria's etwas verfrüht, aber das Abgebot ist noch begrenzt", erklärt Rick. Er erwartet aber, dass die Preise auf dasselbe Niveau kommen als letztes Jahr. "Das muss auch passieren, denn für eine halbe Ernte braucht man doppelt so hohe Preise."



Die Beliebtheit von Pflaumen könnte Rick zufolge einen Impuls gebrauchen. "Auf dem Gebiet können wir noch viel Gewinn erzielen. Das sieht man unter anderem an unserem Lazoet Konzept, ein allgemeiner Name für mehrere blaue Sorten, die vom Aussehen her dasselbe sind und auch gleich schmecken. Dieses Konzept wird gut vom Einzelhandel aufgenommen, mit konstanten Preisen als Folge. Wir untersuchen, ob wir die Saison der Lazoetpflaumen noch verlängern sollen, mit z. B. Anbau in Frankreich oder extra Lieferungen aus Polen."

Für weitere Informationen:
The Greenery
Rick van Koppen
r.vankoppen@thegreenery.com
Telefon: +31 180 656 976

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet