Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Dr. Sebastean Schwarz, Geschäftsführer des DKHV

"Regional unterschiedliche Ernteverläufe werden wir kompensieren können"

"Witterungsbedingt gab es bei der deutschen Kartoffelernte in diesem Jahr regionale Unterschiede", erklärt Dr. Sebastean Schwarz, Geschäftsführer des Deutschen Kartoffelhandelsverbandes e.V. (DKHV), "In der Gesamtbetrachtung haben wir deutschlandweit dennoch eine gute Ernte eingefahren."

"Zwar ist die Ernte geringer als im Vorjahr, aber man darf auch nicht übersehen, dass wir 2014 eine außerordentlich große Kartoffelernte hatten", so der DKHV-Geschäftsführer weiter, "Somit gibt die diesjährige Ernte vielmehr einen nahezu durchschnittlichen Ernteverlauf wieder."

Geringere Ernte ohne Einfluss
"Die regional unterschiedlichen Ernteverläufe werden wir unterm Strich kompensieren können", verspricht der Experte. Im Süden und Osten der Republik kam es durch den trockenen Sommer vielerorts zu Mindererträgen. "In der Gesamtbetrachtung werden diese geringeren Ernteerträge keinen großen Einfluss am 'Point of Sale' oder auf die Verbraucher haben. Nach jetzigem Stand erwartet uns ein geordneter Saisonverlauf."

"Markt weiter beobachten"
"Man wird den Markt weiter beobachten müssen", so Schwarz weiter, "Wichtig ist die Lagerfähigkeit unserer Kartoffeln, um auch im kommenden Jahr qualitativ hochwertige Kartoffeln aus heimischen Anbau anbieten zu können. Um gute Bedingungen für die Kartoffellagerung zu gewährleisten, investieren die Unternehmen in moderne Technik und Belüftung."


Dr. Sebastean Schwarz
Deutscher Kartoffelhandelsverband e.V.
Schumannstr. 5, 10117 Berlin
Tel: +49 (0)30 66406851 52
info@dkhv.org
www.dkhv.org

Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet