Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Italien: Langsame Verkäufe für Broccoli aufgrund des milden Wetters

Das Wetter hat uns vor kurzem schöne Tage mit milden Temperaturen geschenkt, aber das bedeutet auch langsame Verkäufe für herbstlich-winterliche Produkte wie Broccoli.

"Broccoli kommen hauptsächlich aus Apulia, aber dort gibt es nicht viele verfügbare Mengen und die Nachfrage ist in Italien und im Ausland gering", erklärt Bruno, ein Großhändler der in Verona arbeitet. 

Der Verona Großhandelsmarkt (Archive photo).

Was den inländischen Konsum betrifft, "liegt es am Wetter, das 8 Grad über dem saisonalen Durchschnitt liegt, daher kaufen die Leute keine Winterprodukte", erklärt 
Continental Fruit, ein anderer Großhändler. Großhandelspreise für Broccoli schwanken zwischen €1-1.10/kg.

Exporte sind problematisch aufgrund spanischer Erzeugnisse, welche "nicht in Italien ankommen, weil sie nicht mit unseren Preisen konkurrieren können und daher an andere ausländische Märkte gehen, wo sie italienischen Broccoli aufgrund ihrer exzellenten Qualität und aufgrund ihrer Preiswertigkeit schwächen."

Das Wetter ist das Einzige, was diese Situation ändern kann, "und, so wie es aussieht, müssen wir nicht mehr lange warten. Die Dinge sollten sich nächste Woche verbessern, da die Temperaturen in ganz Europa fallen sollen."



Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet