Der „Pink-Lady-Killer“ kehrt zurück

Wie Stol.it berichtet, hat es im Kalterer Moos (Tramin) wieder einen Angriff auf eine "Pink Lady"-Anlage von Eofruit-Obmann Karl Ungerer gegeben. Dabei wurde wieder eine große Anzahl an Apfelbäumen umgesägt.

Dieser Vorfall ist kein Einzelfall - vor Kurzem kam es in Margreid zu einem ähnlichen Vorfall. Über Nacht wurden dort 550 junge "Pink Lady"-Apfelbäume gefällt. Bei den betroffenen Produzenten entstand ein gewaltiger Schaden. 

Im Kalterer Moss wurden diesmal ebenfalls wieder mehrere Hundert Bäume beschädigt. Diesmal betrifft es die Apfelsorte "Cripps Pink Rosy Glow". Des Weiteren wurden Äpfel von den Bäumen geschlagen und frisch gefüllte Apfelgroßkisten mit Benzin übergossen - ein Serientäter ist nicht auszuschließen. 

Bilder gibt es unter www.stol.it

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet