Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Impulse für Produktion

Tunesien mit neuer Granatapfel-Exportstrategie

Für ihren außergewöhnlichen Geschmack und ihre ernährungstechnische Qualitäten berühmt, verführen Granatäpfel aus Tunesien die Konsumenten mit den höchsten Ansprüchen. Nach Europa und die Golfstaaten wurden alleine in 2014 rund 1.872 Tonnen der exotischen Früchte exportiert.

Die Produktion in Tunesien wird auf ein Volumen von 67.000 Tonnen in 2013 auf einem Gebiet von 23.000 Hektar geschätzt. 63 Prozent der Produktion stammt aus der Küstenregion Gabes (Süd-Osten des Landes) wo Granatäpfelbäume im Schatten der Dattelpalmen wachsen.


Granatapfelproduktion in den Gebieten Tunesiens

Wenn man die Kultivierung betrachtet, nehmen Granatäpfel in Tunesien den südlichen Teil des Landes ein, besonders die Oasen werden normalerweise mit Dattelpalmen besetzt. Neue Produktionsgebiete werden im Norden erschlossen. Dadurch soll die tunesische Granatäpfelproduktion in den nächsten Jahren einen neuen Impuls erleben.

Diese neuen Gebiete haben bessere Wachstumsbedingugen, da es dort mehr regnet, der Zugang zu Bewässerungsanlagen einfacher ist und ein niedriger Salzgehalt eine hohe Produktqualität unterstützen, neben der Möglichkeit, dass die Bäume Dürren, Salz und heißes Klima überstehen können.



Unter den neuen Kultivierungsländern ist Testour, im Nordwesten des Landes, mit 1.050 Hektar und 12.000 Produktion, gefolgt von Kap Bon, wo 4.700 Tonnen auf einer Fläche von 1.050 Hektar produziert werden.

Granatäpfel werden meist frisch gegessen, da der Samenmantel sehr süß ist. Die Frucht ist bekannt für Grenadine und leckere Marmelade. Wenn sie einmal gekocht und im Wasser gezogen sind, wird die Schale für Hautprodukte verwendet, noch dazu bietet die Frucht ernährungs- und therapeutische Qualitäten.


Die am stärksten exportierten Sorten sind Gabsi (links) und Tounsi (rechts)

Die tunesische Regierung entwickelt eine Exportstrategie, um den Bedarf aufzuteilen und eine hohe Qualität zu sichern, um die Bedürfnisse und die Nachfrage der unterschiedlichen internationalen Märkte zu decken.



Aus diesem Grund sind viele Plantagen mit dem Zertifikat „Biologisch angebaute Granatäpfel” der europäischen Organisation versehen. Andere Plantagen im Süden sind Bestandteil des „Gabes Granatäpfel“-Programms, welches eine bestimmte Farbe, Reifen am Baum ohne Farbaktivierung und ein saftiges, frisches Fruchtfleisch, das sehr gut schmeckt, sicherstellt.

Für den Vertrieb der Agri Didon Granatäpfel in Deutschland ist die Elite Trading Consult UG zuständig.

Kontakt:
Vertretung für Deutschland
Elite Trading Consult UG
Probsteigasse 50 - 50670 Köln Germany
Tel: +49-(0)221-3006058-8
trade@elite-tc.net

Agri Didon Tunisia
76, Avenue Habib Bourguiba Appt A-1-1
2080 Ariana (Tunisia)
www.agrididon-tunisia.com
 

Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet