Gabrie van Eeden, Goede Hoop Citrus

Südafrika: Importeure sollten bald bestellen, eingeschränkter Warenbestand

Gerade sind Valencias dabei in Südafrika geerntet zu werden. Am westlichen Cape hat die Ernte gerade erst begonnen, aber in nördlichen Gebieten kommt es zum Ende der Saison. Das westliche Cape wird mit der Ernte für mindestens die nächsten sechs Wochen beschäftigt sein.

Nach Gabrie van Eeden von Goede Hoop Citrus ist die westliche Cape Saison der Navel durch sehr gute interne Qualität charakterisiert.

"Es ist möglicherweise die beste, die wir seid Jahren gesehen haben. Die Fruchtgröße war gut, obwohl wir ein bisschen mit dem Regen in dieser Saison kämpfen mussten. Alles in allem denke ich, dass es eine gute Saison war, früchtemäßig."



“Das Navel Volumen war ein bisschen geringen als in der vorherigen Jahren und der Grund ist die zyklische Natur der Zitrusfrucht-Industrie. Ich denke dass wir in der nächsten Saison das Gegenteil sehen werden und eine größere Navel Ernte wird erwartet. Die Vorhersage ist, dass wir eine normale Valencia Saison für das Land erwarten können.
Im Durchschnitt war die Größe der Navel ein bisschen größer, wohingegen die Größe der Valencia mittelmäßig war.

"Ich sehe keine Probleme in Hinsicht auf die Fruchtgrößen, aber als eine Folge der sehr frühen Navel Saison können wir verstehen, dass einigen unserer Klienten im Ausland langsam der Bestand ausgeht. Wäre ich ein Importeur würde ich sicherstellen, dass ich so schnell wich möglich meine Bestellungen in Südafrika aufgebe, da die Früchte bald auslaufen werden. Die Frucht ist von guter Qualität, aber der Bestand ist limitiert.Es ist eine normale Saison so weit es Ernte und Packen betrifft, aber Käufer sollten ihre Bestellungen aufgeben, da ich bezweifle, dass es genug Früchte geben wird, die nicht schon an andere Programme vergeben sind. Außerdem warten wir als Industrie immer noch auf den Ausgang des CBS-Themas, also, aus der Sicht eines europäischen Importeurs, denke ich, dass sie ihr Volumen stabilisieren sollten."

"Die europäischen Preise sind stark. Diese Saison war eine der besseren Saisons für Südafrika in Europa", erklärt Gabrie.



Er glaubt, dass der Grund dafür war, dass Spanien früh vom Markt weg war, so dass Südafrika in den relativ leeren Markt einsteigen konnte, und dann war auch Kalifornien aus dem Bild. "Die Situation in Russland ist momentan riskant für uns da die russische Wirtschaft unter dem Nennwert ist. Wir sind uns im Klaren darüber, dass ein paar Millionen Kartons normalerweise nach Russland gingen, aber mit den aktuellen Preisen und der Tauschrate wird das eine Herausforderung für uns."

Südafrika, und genauer das westliche Cape, hat außerdem in die Vereinigten Staaten exportiert, und es war eine sehr befriedigende und fruchtbare Saison.
"Zum Glück für uns hatten wir einen sehr frühen Start in die Saison in den vereinigten Staaten und mit Kalifornien weg vom Markt haben wir mit einem schönen großen Volumen begonnen. Meiner Meinung nach sind die Preise in Dollar nach unten gegangen, verglichen mit den letzten Jahren, aber das Verkaufstempo ist gut. Preise waren stabil und vom Anfang bis jetzt gab es keine negativen Preisschwankungen. Wir sehen voraus, dass das Volumen in den vereinigten Staaten früh auslaufen wird und das Navel Volumen wird höchstwahrscheinlich erschöpft sein bevor unsere Midknights in den USA ankommen. Also erwarten wir einen Wachstum im Preis bis zum Ende der Saison. "

Der leicht zu schälenden (weiche Zitrus) Markt war auch stark und expandiert, nicht nur in den US, überall auf der Welt ist Wachstum. Diese Tendenz ist aufgrund des generellen Wechsels in Essensgewohnheiten, Eltern die ihre Kinder überzeugen gesünder zu essen und frische Nahrung ebenso wie einflussreiche Leute wie Michelle Obama, die öffentlich den Kampf gegen Fettleibigkeit unterstützt.
 
Südafrika ist nicht reich an Wasser Ressourcen, daher sind nicht alle Änderungen der Hektare notwendigerweise von horizontalem Wachstum. Einige davon sind in den Sorten schleifend, daher wird man ältere und traditionelle Sorten sehen, so wie die Orangen Sorten, die von weichen Zitronen oder neueren Navel Sorten ersetzt wurden.

"Einige der Trauben Obstgärten wurden auch herausgenommen und Lemonen Bäume wurden gepflanzt um diese zu ersetzen. Ich denke dass es ein starkes Wachstum in Südafrika gibt, beide in Sachen des Wachstums von der Anzahl von Bäumen und in den Wieder-Zusammenstellung des Kultursorten-Korbs."
"Ich bin der Meinung dass es exzellente Möglichkeiten im Markt gibt, wenn der Markt in Fernost in Betracht gezogen wird. Für Südafrika haben wir gerade erst angefangen neue Märkte wie in Indien, Indonesien und China etc. zu entdecken und zu durchdringen. Wir können erwarten, dass es einen rapiden Wachstum der Märkte außerhalb Europa geben wird, der sowohl für Südafrika als auch die wachsenden peruanischen Produktionsgebiete aufregende Möglichkeiten bereithält. Ich denke, da sind immer noch einige gute Möglichkeiten", fasst Van Eeden zusammen


 I think there are still some very good opportunities, Van Eeden concluded.”

Für mehr Information:
Gabrie van Eeden
Goede Hoop Citrus
Tel: +27 22 921 8101
Email: gve@ghcitrus.com
www.ghccitrus.co.za


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet