AMA Marktbericht 07/2015 für Obst und Gemüse

Überdurchschnittliche Apfelproduktion erwartet - Kirschen bleiben stabil

Erste Ertragsschätzungen für Winterkernobst aus Erwerbsanlagen lassen, laut Agrarmarkt Austria, bei Winteräpfeln - trotz leichter Abschläge im Vergleich zum Vorjahr (-4%) - mit 217.200 t eine überdurchschnittliche (+7% zum Zehnjahresschnitt) Produktion erwarten.



Ein Großteil (82%) der heimischen Winteräpfel reift in steirischen Anlagen heran, während Niederösterreich als zweitwichtigster Produzent gerade 7% bereitstellt. Bei Winterbirnen kann mit 5.800 t sowohl gegenüber dem Vorjahr (+5%) als auch im langjährigen Vergleich (+8%) mit Zuwächsen gerechnet werden.

Stein- und Beerenobst
Im Hinblick auf Stein- und Beerenobst aus Erwerbsanlagen lassen Kirschen mit 2.100 t eine im Vorjahresvergleich weitgehend stabile Erntemenge erwarten, wobei Flächenausweitungen (+3%) das leicht reduzierte Ertragspotential kompensieren dürften. Bei Erdbeeren, die zu 46% in Niederösterreich gezogen werden, könnte mit 13.300 t um 8% weniger als im Vorjahr produziert werden - ein Minus von 6% gegenüber einem Normaljahr.

Zuwächse notierten hingegen Himbeerkulturen auf 1.000 t (+6% zu 2014). Ein leicht rückläufiges Produktionsvolumen steht für Ribiselanlagen mit 1.700 t (-2% zu 2014) an, was auch dem Ernteschnitt der letzten 10 Jahre entsprechen würde.

Streuobst
Im Extensivobstbau (Landwirtschaftlicher Streuobstbau) liegen die Ertragserwartungen für Winteräpfel (inkl. Mostäpfel) deutlich im Minus (-15% zu 2014), während für Winterbirnen (-3% zu 2014) geringere Abschläge erwartet werden.

Stärkere Mindererträge gegenüber dem Vorjahr dürften sich auch bei extensiv produzierte Kirschen (-11% zu 2014) und Weichseln (-12% zu 2014) ergeben. Bei extensivem Beerenobst könnten Stachelbeeren ein Ernteplus von 6% einbringen, während Ribisel annähernd stabile Erträge (-1% zu 2014) erzielen dürften.

Kartoffeln
Frühe und mittelfrühe Speisekartoffeln lassen mit 298.200 t (-26% zu 2014) ein deutlich unterdurchschnittliches (-15% zum Zehnjahresschnitt) Produktionsniveau erwarten.



Eine erste Einschätzung des Wachstumsstandes von Spätkartoffeln lässt aufgrund der starken Trockenheit eine geringere Ernte als im Vorjahr erwarten.


Mehr Informationen und Grafiken finden Sie hier:
AMA Marktbericht 07/2015 für Obst und Gemüse

Quelle: AMA

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet