METRO GROUP

Positive Entwicklung in den ersten 9 Monaten

Die METRO GROUP ist in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2014/15 operativ weiter gewachsen: Der flächenbereinigte Umsatz stieg von Oktober 2014 bis Juni 2015 um 1,6%. Im 3. Quartal 2014/15 machte sich die Verschiebung des Ostergeschäfts bemerkbar, welche für einen leichten Rückgang des flächenbereinigten Umsatzes um 0,4% sorgte. Das EBIT vor Sonderfaktoren lag im 9-Monatszeitraum infolge von negativen Währungseffekten mit 1.076 Mio. € unter dem Vorjahreswert (9M 2013/14: 1.127 Mio. €). Wechselkursbereinigt stieg das EBIT vor Sonderfaktoren jedoch an. Im 3. Quartal erreichte das EBIT vor Sonderfaktoren 209 Mio. € nach 253 Mio. € in Q3 2013/14.

Positiver Trend
„Der positive Trend bei unserer operativen Entwicklung hat sich auch im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres an vielen Stellen im Konzern fortgesetzt“, sagte Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender der METRO AG. „Trotz des im Vorjahresvergleich früheren Ostergeschäfts ist METRO Cash & Carry im 8. Quartal in Folge flächenbereinigt gewachsen."

Die METRO GROUP verstärkt sich zudem in ihren Kerngeschäften und übernimmt mit der Classic Fine Foods Group (CFF) einen der führenden asiatischen Anbieter im wachstumsstarken Lebensmittel-Zustellgroßhandel. „Wir greifen weiter an: Durch den Zukauf von Classic Fine Foods heben wir neue Umsatz- und Ertragspotenziale für METRO Cash & Carry und können unseren Kunden künftig eine deutlich breitere Palette professioneller und flexibler Serviceangebote anbieten“, sagt Koch.


Weitere Informationen unter: www.metrogroup.de

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet