Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Hans Maagendans: "Einführung von einheitlichen Plastikpaletten bessere Lösung"

Bananen Kisten auf dem Rückgang?

Laut "de Volkskrant", ist die Bananenkiste auf dem Rückgang. Niederländische Obst Importeure wollen 2018 ein Pilotprogramm starten, um die Karton Bananenkisten durch mehrfachverwendbare, faltbare Plastiksteigen. In drei Jahren werden 10% der fünf Millionen Kisten, die jährlich importiert werden, durch die Plastiksteigen ersetzt sein.

Hans Maagendans, vom wachsenden Unternehmen Banafood Service in Straelen, Deutschland, glaubt nicht, dass der Bananen Markt diesen Wechsel in kurzer Zeit durchmachen wird, "Alle fünf Millionen Kisten auf dem niederländischen Markt zu ersetzen, würde erfordern, die Inventur sechs mal neu durchführen zu müssen. Das bringt eine große finanzielle Belastung mit sich."

"In Deutschland wurde daran nun schon eine Weile gearbeitet und IFCO hat Pilotprogramme hier in Deutschland entwickelt, aber die Entwicklung wurde bisher noch nicht durchgesetzt. Es gibt zu viele Aspekte, die eine Rolle spielen. Es beginnt mit dem Reifeprozess des Produkts. Durch die aktuelle Reifetechnik ist die Banane dagegen geschützt, in den Pappkisten auszutrocknen und die optimale Luftfeuchtigkeit kann in der Box erzeugt werden. Die Bananen in Plastik wären weniger geschützt, als in Pappe; durch das Plastik können die Früchte leichter beschädigt werden. Auch werden die Bananen Pappkisten in den Warenhäusern manchmal weggeworfen, was einen negativen Effekt auf das Plastik hätte."

"Ich verstehe, dass die Anbieter von Paletten den Umschwung wünschen, aber auf lange Sicht, wird die Einführung der Plastiksteigen einen hohen Preis haben. Ich denke, dass es schlau wäre, wenn die Leute erst im Bezug auf spezialisierte Reifeunternehmen forschen würden, um zu sehen, was die Konsequenzen für das Produkt selbst wären. Es würde zu riesigen Inventuren führen. Der Packpreis müsste auch bezahlt werden. Außerdem werden viele Bananen von Großhändlern und Markthändlern verkauft, ich frage mich, ob diese hinter den Plastiksteigen stehen," sagt Hans. Fast alle Bananen Firmen sind beschäftigt damit, an den Plastiksteigen zu arbeiten, aber sie nutzen nicht ausschließlich und es gibt einen Grund dafür."

"Natürlich ist der Nachhaltigkeitsaspekt wichtig, aber es gibt mehr Aspekte, die zur Nachhaltigkeit beitragen, wie die Plantagen selbst. Ich persönlich denke, dass es viel effizienter wäre, eine einzige Bananen Plastikpalette für die ganze Industrie herzustellen. Das ist besser, als all die verschiedenen Größen hölzerner Paletten. Man muss auch bedenken, dass Bananenkisten selten nur einmal benutzt werden, sie haben eine zweite Funktion im Lebensmittelgeschäft, auf dem Markt oder für andere Zwecke."

Frits Popma Reaktion
"Der Punkt ist, dass es keine Steige gib, die allen Anforderungen auf dem Markt nachkommt," sagt Berater Frits Popma. "Ich habe daran seit 2011 mit verschiedenen Firmen gearbeitet. Die Leute vergessen, dass die Palette verschiedene Funktionen hat; sie muss beim Verpacken und Entpacken zur Erleichterung beitragen, gute Qualität haben, sodass sie transportiert werden kann und sie muss eine angemessene Reife garantieren. Meines Wissens nach gibt es keine Steige, die all diesen Anforderungen nachkommt.

Für weitere Information:
Hans Maagendans
Banafood Services GmbH
Carl-Kühne Straße 7
47638 Straelen
Tel: +49(0)2839 568910
info@banafood.eu
www.banafood.eu

Frits Popma
Popma Fruit Expertise
Hertesprong 41
4874 JA Etten Leur - Nederland
T: +31765032453
F: +31765035376
M: +31651188669
fpopma@westbrabant.net
www.popmafruitexpertise.nl

Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet