Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Japanischer Tycoon hofft auf Profit durch Bananen

All Nippon Airways Trading (ANA) mit Sitz in Tokio ist derzeit in Gesprächen mit der Mong Reththy Group (MRG), um eine Bananenplantage für den Export nach Japan zu errichten, so ein Sprecher des kambodschanischen Landwirtschaft-Tycoons.

Der Vorsitzende der MRG, Mong Reththy, welcher auch ein Mitglied der Regierungspartei ist, traf sich mit einer Gruppe von Vertretern von ANA am 20. Mai auf seinem Bauernhof in der Sihanoukville Provinz, um den Zustand der Bananenplantagen in Kambodscha zu bewerten.
 
"Die Vertreter kamen zu Besuch, um sich über die Möglichkeit einer gemeinsamen Investition in den Anbau von Bananen und deren Export nach Japan zu informieren“, so Mong Reththy. "Sie wollen Bananenstauden aus den Philippinen importieren, wo die Infrastruktur nach einer großen Naturkatastrophe nicht mehr intakt ist. Daher soll ein Backup-Anbau hierher verlegt werden, um die Lieferkette für ihren Markt gewährleisten zu können.“

"Aber das bedeutet nicht, dass sie ihre Bemühungen auf den Philippinen einstellen werden", fügte er hinzu.

Allerdings meinte er, dass sich der Planungsprozess gerade einmal im Anfangsstadium befand und die Vertreter von ANA wollten sich ein Bild über die Bodenbedingungen der Plantagen des Tycoons machen. Anhand dieser Beurteilung könnte dann der passende Bananen-Stamm für die Bodenbeschaffung gefunden werden.

Ein Vertrag muss noch unterschrieben werden, fügt Reththy hinzu, aber er erwartet, dass eine Test-Fläche von zwei Hektar noch in diesem Jahr angelegt wird, damit die Bananen einen perfekten Nährboden bekommen, so dass im nächsten Jahr erste Gewinne mit dem Projekt erzielt werden könnten.

"Ich denke, die Pflanzen werden Anfang 2016 mit ihrem Wachstum beginnen, denn die Wasserversorgung ist mit 80 Wasserkanälen mehr als gut. Die Vertreter von ANA waren nach der Begutachtung des Landes auch guter Dinge und bescheinigten dem Boden gute Voraussetzungen für den Anbau. So brauchen sie lediglich die Bananenstauden importieren, denn die benötigten Maschinen, sowie Experten für den Anbau, die sind bereits hier“ so Reththy.


Source: phnompenhpost.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet