Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Azienda Agricola I Colli (Italien)

Eine Familie, die an die g.g.A.-Pfirsiche aus Verona glaubt

"Wir glauben an die Pfirsiche aus Verona mit der geschützten geografischen Angabe, weil sie in der riesigen Menge an in- und ausländischem Obst, das in Italien verkauft wird, ein erkennbares Produkt sind. Dank der Bemühungen von La Grande Bellezza Italiana (LGBI) hoffen wir, dass das Obst aus Verona in den Regalen wieder so glänzen kann wie früher", sagen Alice Campostrini und Luca Grazian, die Eigentümer des Anbauunternehmens I Colli.

Alice Campostrini und Lica Grazian

Alice, die bereits in der vierten Generation in dem Betrieb tätig ist, beschloss schon bald nach ihrem Gartenbaustudium, in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten. "Wir haben sie nie gezwungen", sagen Vater Claudio und Mutter Vanna Angelina Benedetti. "Es war allein ihre Entscheidung, das Familienunternehmen weiterzuführen."

Der Anbaubetrieb hat etwa 20 Hektar, von denen 15 mit Obst bepflanzt sind. "Früher hatten wir nur Pfirsiche, aber als es vor vielen Jahren eine Krise im Pfirsichsektor gab, sind wir auf Äpfel und Birnen umgestiegen. Jetzt pflanzen wir wieder Pfirsichbäume, sehr zur Freude meiner Eltern", sagt Alice.

Crimson Lady

"Ich habe die Qualität immer an die erste Stelle gesetzt", sagt Vanna Angelina. "Wenn wir wollen, dass die Leute Obst kaufen, muss man Geschmack liefern. Sonst funktioniert es nicht."

Dank des Unternehmensnetzwerks La Grande Bellezza Italiana haben Alice und Luca an der Fruit Logistica in Berlin und der Macfrut in Rimini teilgenommen. "Im Oktober werden wir auf der Fruit Attraction in Madrid sein, wieder am Stand von LGBI. Dank des Netzwerks können wir mit den Besten der Welt konkurrieren und mit Einkäufern einiger großer italienischer und ausländischer Supermarktketten sprechen. Wir sind ein kleines Unternehmen, aber dank dieses Geschäftsnetzwerks werden wir wahrgenommen", sagen Alice und Luca.

Alice, Vanna Angelina und Claudio Campostrini mit Luca Grazian

Die Eltern Claudio und Vanna Angelina haben ihrer Tochter und ihrem Schwiegersohn einen Freibrief ausgestellt. "Ohne Innovation gibt es keine Zukunft: Deshalb freuen wir uns, dass Alice und Luca neue Ideen mitbringen und auf den Messen suchen. Der Sektor braucht die neuen Generationen, deshalb sollte er auch die Arbeit der jungen Menschen belohnen, die sich mit so viel Leidenschaft dem Gartenbau widmen."

La Grande Bellezza Italiana wird ab Ende Juni die g.g.A.-Pfirsiche aus Verona vermarkten

"Leider hat der O&G-Sektor schwierige Jahre hinter sich, was die Erträge angeht. Und wir sind immer noch nicht aus dem Schneider", sagt Claudio. "Mein Vater hat mir erzählt, dass man 1959 für ein Kilo Pfirsiche 30 Lire bekam. Ein Arbeiter kostete damals 60 Lire pro Stunde. Für zwei Kilo geerntetes Produkt bekam man also eine Stunde Arbeit. Wenn man dieses Verhältnis zugrunde legt, müssten sie uns heute sieben Euro pro Kilo zahlen..."

"Wir hoffen nun, dass die g.g.A. den Pfirsichen aus Verona wieder zu ihrem Recht verhilft", so die Familie Campostrini-Grazian abschließend.

Weitere Informationen
La Grande Bellezza Italiana
C.so Milano 36/A
37138 Verona, Italien
[email protected]
www.lagrandebellezzaitaliana.it

Erscheinungsdatum: