Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Kernobstnotierung Bodensee

"Altbestände werden die neue Saison nicht belasten"

Der Handel mit Kernobst bewegt sich weiterhin in den gewohnten Bahnen. Auch die Vorräte bauen sich nach Plan ab. Gala Royal ist langsam am Auslaufen, am Ende des Monats steht dann hauptsächlich nur noch die Jonagoldgruppe zur Verfügung. Die letzten Wochen der aktuellen Saison werden voraussichtlich unaufgeregt zu Ende gehen. Altbestände werden die neue Saison nicht belasten. Für die Saison 24/25 wird am Bodensee eine gute Durchschnittsernte erwartet. In allen anderen Anbauregionen Deutschlands wird dagegen wohl eine unterdurchschnittliche Erntemenge zu verzeichnen sein. Laut vorläufiger Marktstatistik bewegen sich die durchschnittlichen Preise für Tafeläpfel Klasse I zwischen 83 EUR/dt. und 85 EUR/dt.

Die kühle Wetterlage hat die Erdbeerernte einerseits verzögert und andererseits wurden bis jetzt rund ‑50 Prozent weniger Früchte laut Statistik angeliefert als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres. Die Preise fielen zudem im Schnitt rund ‑5 Prozent niedriger aus als in der Vorsaison. Die Hauptsaison wird voraussichtlich noch rund eine Woche andauern, danach stehen nur noch kleinere Mengen bis in den Herbst hinein zur Verfügung.

Die ersten Aktionen mit Kirschen konnten in der vergangenen Woche mit ausreichenden Mengen versorgt werden. Prinzipiell fehlt es aber noch an Ware. Anlagen die unter Dach stehen können eine gute Ernte vorweisen, im Freiland gibt es dagegen oftmals witterungsbedingte Ausfälle. In den kommenden Tagen werden steigende Mengen erwartet.

Das Sommersortiment wird mit Stachel- und Johannisbeeren ergänzt. Das Bedienen von Aktionen gestaltet sich allerdings als schwierig, da es oftmals an Mengen fehlt.

Weitere Informationen:
www.lel.landwirtschaft-bw.de

Erscheinungsdatum: