Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber

Schweiz: Yasai wird Teil von GreenState

Yasai, ein Schweizer Unternehmen für vertikale Landwirtschaft, wird in GreenState, ein in Winterthur ansässiges Unternehmen für vertikale Landwirtschaft, integriert. Die Marke und der Betrieb von Yasai bleiben unverändert, und die Produkte von GreenState aus Neuhausen werden auch in Zukunft unter der bereits etablierten Marke Yasai vermarktet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

"Dieser Schritt ermöglicht es uns, neue Projekte zu finanzieren und so die Kapazität für den Anbau von mehr Pflanzen zu erhöhen und mehr Kunden den Zugang zu Produkten aus der vertikalen Landwirtschaft zu ermöglichen", ließ Mark Essan Zahran, Mitbegründer und CEO von Yasai, VerticalFarmDaily wissen.

Beide Anbausysteme von YASAI und GreenState werden eingesetzt und ermöglichen eine Verdoppelung der derzeitigen Kapazität beider Unternehmen. "Sie werden eingesetzt, um die Systeme für die Erstellung eines größeren Projekts besser zu verstehen", erklärte Mark. Da der Schweizer Markt groß genug ist, um die Aktivitäten in einem ersten Schritt zu skalieren, besteht derzeit kein Wunsch, kurzfristig über die Grenzen hinaus zu expandieren. Mark ließ uns jedoch wissen, dass GreenState daran arbeitet, andere strategische Schlüsselmärkte zu erschließen. Außerdem kann der Schweizer Markt in Zukunft mit neuen Produkten rechnen.

Kommentare der Aktionäre
"Die Integration von Yasai in GreenState ist eine klassische Win-win-Situation: Wir erhalten Zugang zu Liquidität und Wachstumspotenzial, während GreenState in Bezug auf die realisierte Produktionskapazität und das Umsatzvolumen einen Sprung nach vorn macht", sagt Stefano Augstburger, Vorsitzender von Yasai.

"Mit der Integration von Yasai erweitern wir unsere Produktionskapazität und gewinnen gleichzeitig einen etablierten Vertriebskanal. Zudem können wir unsere Herangehensweise an das technische Management von Indoor-Farmen in eine etablierte Produktionsumgebung einbringen", sagt Arsenije Grgur, CEO und Vorsitzender von GreenState.

Yasai beliefert seit 2022 Einzelhändler wie Coop und andere Abnehmer mit Kräutern aus seiner Anlage in Niederhasli, während GreenState seit Januar dieses Jahres seine Produkte in den Manor-Filialen mit Produkten aus seinem Standort in Neuhausen anbietet.

Die Gründer von Yasai, Stefano Augstburger, Mark Essam Zahran und Philipp Bosshard, werden ihre operativen Funktionen in dem integrierten Unternehmen beibehalten. Arsenije Grgur, Vorsitzender und CEO von GreenState, wird nach der ersten Integrationsphase die Rolle des CEO der Gruppe übernehmen.

Weitere Informationen:
YASAI
www.yasai.ch

GreenState Ag
[email protected]
www.greenstate.ch

Erscheinungsdatum: