Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Van der Lans International, Niederlande:

"Neuseeländische Zwiebeln stoßen auf vollen Markt der alten Ernte aus Europa"

Die Importsaison für neuseeländische Zwiebeln kommt in Europa bis heute nur langsam in Gang. "Die deutschen und auch die niederländischen Zwiebeln liegen schon seit langem im Wege. Einige Kunden steigen auf qualitativ hochwertige Zwiebeln aus Neuseeland und Südafrika um, aber es bleibt eine Preisfrage und die Kunden können immer noch reichlich alte europäische Zwiebeln zu niedrigen Preisen kaufen", sagt Andrea Candiano von Van der Lans International aus den Niederlanden.

Bis zur KW 18 hat Neuseeland 45.000 Tonnen Zwiebeln nach Europa verschifft, gegenüber 51.000 Tonnen in dieser Woche im Jahr 2023. "Die Saison für rote Zwiebeln aus Neuseeland ist bereits zu Ende. Wir bekommen sie derzeit aus Ägypten und es gibt eine sehr gute Nachfrage. Die gelben Zwiebeln kommen immer noch aus Neuseeland. Die verkaufen wir je nach Saison noch bis zur zweiten Julihälfte", sagt Andrea. "Aufgrund des vielen Regens in Europa erwarten wir, dass das Angebot an Winterzwiebeln begrenzt bleiben wird, was möglicherweise zu einer längeren Verkaufssaison der Importzwiebeln führt, aber das müssen wir von Woche zu Woche abwarten."

Van der Lans International verkauft die Importzwiebeln hauptsächlich an deutsche und französische Supermärkte. "Das Problem ist, dass in der vergangenen Woche fast alle deutschen Supermärkte Sonderaktionen mit deutschen und niederländischen Zwiebeln durchgeführt haben. In der Woche nach einer solchen Aktion ist der Absatz immer etwas ruhiger", sagt Andrea, die die Qualität der neuseeländischen Zwiebeln als hervorragend bezeichnet. Neu in diesem Jahr war, dass die Einfuhrzölle für neuseeländische Zwiebeln in Europa ab dem 1. Mai weggefallen sind, nach dem Vorbild Großbritanniens. Bislang hat dies jedoch nicht zu einem Anstieg des Exports nach Europa geführt. "Die Lagertechnik für die europäischen Zwiebeln wird immer besser und damit wird unsere Importsaison immer kleiner. Gleichzeitig wird es immer eine Marktlücke geben, denn die Supermärkte brauchen gute, frische Zwiebeln."

Weitere Informationen:
Andrea Candiano
Van der Lans International
Gerrit van der Veenlaan 18
3743 DN Baarn, Niederlande
[email protected]
www.vanderlans.com

Erscheinungsdatum: