Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Ägypten:

"Knoblauchpreise werden erneut steigen"

Laut Mohamed Shaaban, dem Geschäftsführer von Garlico, sind die Preise für ägyptischen Knoblauch in dieser Saison aufgrund begrenzter Mengen und hoher Nachfrage bereits mehrfach gestiegen.

"Die Preise sind gleich zu Beginn der Saison gestiegen, weil die Menge in Ägypten um die Hälfte zurückgegangen ist, und seitdem stetig steigt. Die Erzeuger bereiten sich jetzt darauf vor, Knoblauchsaatgut für die Aussaat im August zu lagern. Wir rechnen daher Ende Juni mit einem weiteren Anstieg. Es wird weniger verfügbar sein, während die Nachfrage nach Knoblauch weiterhin hoch ist", sagt Shaaban.

Laut Shaaban werden die Exporteure vor der Herausforderung stehen, während der restlichen Saison eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten. Er fügt hinzu: "Es wird weiterhin schwierig sein, gute Qualität zu beschaffen. Aber selbst für Knoblauch zweiter Wahl besteht eine starke Nachfrage aus Taiwan und Brasilien."

Die Nachfrage nach ägyptischem Knoblauch war in dieser Saison außergewöhnlich hoch. Shaaban sagt: "Wir haben mehr Knoblauch nach Europa exportiert als je zuvor, vor allem nach Spanien. Auch aus den USA, Kanada, Brasilien und Taiwan war die Nachfrage groß. Auf allen unseren Märkten war die Nachfrage während der gesamten Saison hoch, mit Ausnahme vielleicht von Australien."

Der Landwirt fasst zusammen: "Wir bei Garlico haben die Nachfrage mit einer Reihe von Maßnahmen antizipiert, wie beispielsweise der Vergrößerung der Anbaufläche und dem Kauf einer neuen Sortieranlage. In dieser Saison haben wir nur Sorten mit großen Zehen, bis zu sieben Zentimeter, verwendet, die wir unter unserer Marke Zain verkaufen. Außerdem haben wir unseren Stammkunden niedrigere Preise als die Marktpreise angeboten."

Weitere Informationen:
Mohamed Shaaban
Garlico Egypt
Tel/Whatsapp: +20 111 309 5812
E-Mail: [email protected]
www.garlico-eg.com

Erscheinungsdatum: