Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Jacob Aktalan, MG Fruit, Niederlande:

"Nachfrage nach marokkanischen Dumara-Wassermelonen ist gut"

Dank des Sonnenscheins der letzten Tage läuft auch der Verkauf von Wassermelonen hervorragend. "Das sehen wir auf dem niederländischen Markt, aber auch in den skandinavischen Ländern, wenn dort die Sonne scheint, dann geht es richtig los", erzählt Jacob Aktalan von MG Fruit aus den Niederlanden.

"Zum Beispiel bekommen wir derzeit viele Dumara-Wassermelonen aus Marokko. Sie sind in ausreichender Menge verfügbar und werden auf dem Markt gut aufgenommen. Die Preise sind mit einem Kilopreis von 1,10 EUR bis 1,15 EUR auf einem vernünftigen Niveau", so der Importeur weiter. "Außerdem liefern wir Wassermelonen aus Almeria. Auch hier ist die Nachfrage gut, die Verkaufspreise liegen zwischen 1,20 und 1,25 EUR."

Wir haben gerade erst mit Melonen aus Almeria begonnen, bevor wir nach Murcia übergehen und schließlich in La Mancha landen, fährt Jacob fort. "Wie sich diese Zahlen entwickeln werden, ist immer eine Spekulation. Im vergangenen Jahr sollten aufgrund von Wasserknappheit weniger Melonen hierherkommen und es stellte sich heraus, dass sie recht gut waren. Schließlich hängt der Melonenabsatz in Europa von den Temperaturen ab."

"In den zurückliegenden Wochen haben wir eine beträchtliche Menge an Wassermelonen aus dem Senegal erhalten. Dieses Land ist eindeutig dabei, sich als Melonenlieferant zu etablieren. Ihre Saison passt daher perfekt zwischen die neuesten Melonen aus Costa Rica und Panama und den Mittelmeerländern", sagt der Melonenimporteur.

"Das Angebot an Galia-, Cantaloupe- und gelben Melonen aus Spanien kommt immer noch nicht so recht in Gang. Glücklicherweise liegen die durch die Feiertage bedingten unterbrochenen Wochen jetzt so gut wie hinter uns. Diese sind eine Herausforderung für den Transport, aber auch für den Absatz. Der Montag ist traditionell ein guter Verkaufstag. Wenn man den Montag verpasst, holt man das nicht einfach so am Dienstag wieder auf."

Weitere Informationen:
Jacob Aktalan
MG Fruit
Selderijweg 90-E
2988 DG Ridderkerk, Niederlande
Tel: +31 (0)180 745474
Mob: +31 (0)612676257
[email protected]
www.mgfruit.nl

Erscheinungsdatum: