Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Miguel Barber von Pomelos MBC:

"Ich glaube, dass das Grapefruitangebot schneller wächst als der Verbrauch"

Die spanische Grapefruitkampagne 2023/2024 befindet sich nun in der Endphase, nachdem sie aufgrund des schleppenden Absatzes über zwei Wochen länger gedauert hat als die vorherige Saison. Die Produktion in Spanien hat in diesem Jahr wieder zugenommen und es wird erwartet, dass sie in den kommenden Jahren weiter wächst, basierend auf den Zahlen der Anbauflächen der letzten Kampagnen. "Ich glaube, dass das Grapefruitangebot schneller wächst als der Verbrauch", sagt Miguel Barber von Pomelos MBC, einem führenden Grapefruitexportunternehmen in Spanien.

"Wir hatten fast während der gesamten Kampagne einen langsamen, aber stabilen Markt, weshalb wir dieses Jahr später aufhören werden. Normalerweise endet unsere Saison zwischen Mitte und Ende Mai, aber dieses Jahr werden wir sie in der ersten oder zweiten Juniwoche beenden", sagt Barber. "Die Preise bleiben stabil."

"Glücklicherweise war das Wetter nicht sehr warm, sodass sich die Früchte gut an den Bäumen halten, obwohl der Selektionsprozess zu dieser Zeit normalerweise etwas anstrengender ist", sagt der Produzent und Exporteur. "Obwohl die ersten Partien südafrikanischer Grapefruits bereits eingetroffen sind, ist das Angebot noch begrenzt und wird erst im Laufe des Jahres in großen Mengen verfügbar sein. Außerdem befinden sich die Früchte noch nicht in einem optimalen Zustand für den Verzehr."

"Die türkische Grapefruit wird bereits vom Markt genommen, und die korsische ist so gut wie verschwunden. Wir haben auch von gewissen Problemen beim Verkauf israelischer Grapefruits auf französischen Märkten aus politischen Gründen gehört", sagt Barber. "Die Präsenz Floridas war in diesem Jahr kaum zu spüren."

Pomelos MBC geht davon aus, dass seine Grapefruitkampagne nach der Vermarktung von etwa 16,5 Millionen Kilo spanischer Früchte und etwa 2,5 Millionen Kilo südafrikanischer Grapefruits zu Ende geht. Letztere werden in der Nebensaison vermarktet.

Weitere Informationen:
Miguel Barber
Pomelos MBC
Avinguda de l'Estatut, 5 . P. I. Les Vinyes
46711 Miramar, Valencia. Spanien
T: +34 962 81 91 08
[email protected]
www.pomelosmbc.es

Erscheinungsdatum: